ESC-Vorentscheid: Unheilig und The Baseballs treten an

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mitte März wird sich entscheiden, wer für Deutschland 2014 zum Eurovision Song Contest in Dänemark fährt. Nun stehen auch die Kandidaten fest, die sich um das deutsche Ticket bewerben, darunter Unheilig, Santiano oder auch The Baseballs.

Nach dem schwedischen Malmö macht der Eurovision Song Contest im nächsten Jahr in Dänemark halt. Bevor am 10. Mai 2014 der nächste Sieger in Kopenhagen gekürt wird, gilt es zunächst für alle teilnehmenden Nationen, ihren Kandidaten zu finden. Für Deutschland wird die Entscheidung dabei am 13. März beim ESC-Vorentscheid fallen. Nun hat der für die Live-Übertragung zuständige NDR auch bekannt gegeben, wer die Teilnehmer sind, die um das begehrte Ticket nach Kopenhagen kämpfen werden.

Insgesamt acht Kandidaten werden Mitte März in der Kölner Lanxess Arena beim ESC-Vorentscheid antreten, sieben von ihnen stehen nun fest. Einen der Plätze hat sich dabei der Graf von Unheilig gesichert, dem 2010 mit seinem Titel „Geboren um zu Leben“ der Durchbruch gelang. Ebenfalls mit dabei sind die Jungs von The Baseballs, die mit ihren Liedern im Rock’n’Roll-Stil europaweit in den Charts erfolge feiern konnten. Aus dem deutschen Norden stößt zudem die Band Santiano dazu, die traditionelle, internationale Volkslieder, Popmusik, Rock ’n‘ Roll oder Irish Folk zu „Shanty Rock“ verbindet und mit ihrem ersten Album 2012 direkt vierfach Platin abräumte.
 
Darüber hinaus will auch die Wedeler Sängerin Oceana für Deutschland nach Kopenhagen fahren, die mit „Endless Summer“ den offiziellen Titelsong zur Fußball-Europameisterschaft 2012 ablieferte. Mit einem Titelsong machte auch Kandidatin Madeline Juno in diesem Jahr auf sich aufmerksam, denn die 18-Jährige sang das Lied zur Komödie „Fack Ju Göhte“. Letztlich sind auh die Newcomerin MarieMarie sowie Das Gezeichnete Ich für den Vorentscheid gesetzt.
 
Mit dieser Auswahl haben man „großartige junge und auch sehr prominente Künstler am Start – alle musikalisch höchst unterschiedlich“, zeigte sich ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber mit den Teilnehmern zufrieden. Ausgesucht wurden diese von Vertretern des NDR, der Produktionsfirma Brainpool, der Labels Sony, Universal und Warner, der Independent-Labels sowie der Popwellen und jungen Radios der ARD.
 
Das letzte Ticket für den deutschen ESC-Vorentscheid wird dann am 27. Februar bei einem Clubkonzert in Hamburg vergeben. Interessenten könnten sich dabei mit einem Video auf Youtube um einen Auftritt im Edelfettwerk bewerben. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum