„Europa Plus“: ZDFinfo verspricht kritisches Europamagazin

1
28
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

„Europa Plus“ heißt es erstmals am heutigen Donnerstag (8. September) um 20.45 Uhr auf dem digitalen Spartensender ZDFinfo. Darf man von dem neuen Magazin zu EU-Themen ein Plus an Vertiefung, Hintergrund und Meinung erwarten?

Anzeige

„Europa Plus“ sei dabei als kritischer Ableger der Nachrichtensendung „heute in Europa“ im ZDF-Hauptprogramm konzipiert, teilte der Mainzer Sender am Mittwoch mit. Das von Katrin Helwich, zuletzt Referentin des ZDF-Chefredakteurs, moderierte Magazin soll sich im Gegensatz zu der Nachrichtensendung in jeder Ausgabe monothematisch mit einer aktuellen Entwicklung auseinandersetzen.

Für die Primetime verspricht das ZDF in seinem neuen Europamagazin einen „Blick über den nationalen Tellerrand mit einem Plus an Vertiefung, Hintergrund und Meinungen“. Dabei sollen Beiträge aus ganz Europa zeigen, wie das Thema der Woche in anderen Ländern diskutiert wird.
 
Auch das neue Europamagazin ist dabei wie die übrigen Mitglieder der ZDF-Plus-Familie, „heute plus“ und „Wiso Plus“, als „Fernsehen zum Mitreden“ angelegt. User aller Herren bzw. Europas Länder können bereits mehrere Tage vor der Ausstrahlung im Internet diskutieren, gerne auch mehrsprachig. Die interessantesten Beiträge könnten dann Einzug in die Sendung finden, versicherte der Sender.
 
In der ersten Ausgabe geht es am 8. September um 20.45 Uhr unter dem Titel „Europa zehn Jahre nach Nine Eleven – hat die EU überreagiert?“ um die Folgen des 11. Septembers 2001 für Bürger in Europa. So werden aufgrund der den Anschlägen folgenden EU-Verordnung noch heute am Frankfurter Flughafen bis zu zwei Tonnen Flüssigkeit entsorgt, die die Sicherheitskontrollen nicht passieren dürfen. Die Sendung wird am Freitag (9. September) um 13.45 Uhr und 18.30 Uhr und am Samstag (10. September) um 13.02 Uhr wiederholt. 

ZDFinfo ging am 5. September diesen Jahres aus dem ZDFinfokanal hervor und ist Teil des digitalen Programmangebots des ZDF. Am ersten Sendetag verzeichnete der Infokanal durchschnittlich 0,4 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Der ZDFinfokanal kam zuvor  im Jahresmittel nur auf 0,1 Prozent. [nn]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: "Europa Plus": ZDFinfo verspricht kritisches Europamagazin Ah ja. Eine neue Sendung über die EU-Diktatur zur umfassenden Meinungsmanipulation und Propaganda pro EU. Oder ist das dann etwa die erlaubte Oppositionelle Meinung (Stichwort: These-Antithese=Synthese)?
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum