Eva Herman sah Kerner bei TV-Eklat überfordert

63
19
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Eine Woche nach ihrem Rausschmiss aus der ZDF- Talkshow „Johannes B. Kerner“ hat die umstrittene Ex-Moderatorin Eva Herman Kerner für den TV-Eklat verantwortlich gemacht.

„Ich glaube, er war einfach überfordert“, sagte Herman der Bild-Zeitung. „Was letztlich daraus wurde, hat Johannes Kerner ganz allein zu verantworten.“ Sie habe schon eine ganze Zeit vorher überlegt, das Studio zu verlassen. „Aber ich befürchtete den Vorwurf, dass ich ausweichen oder mich nicht stellen würde“, sagte die frühere Tagesschau-Sprecherin.

Kerner hatte am Dienstag vergangener Woche während der Aufzeichnung der Talkshow das Gespräch mit Herman vorzeitig beendet. Zuvor hatte er die 48-Jährige immer wieder gefragt, ob sie ihre in die Kritik geratenen Äußerungen zu den familiären Werten im Nationalsozialismus heute so wiederholen würde.
 
„Als Johannes Kerner mich dann verabschiedete, war ich auch ein Stück erleichtert – weil damit ein fast einstündiges Entsetzen beendet wurde“, sagte Herman der Zeitung. Vorläufig wolle sie nicht zurück auf den Bildschirm. [ft]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

63 Kommentare im Forum

  1. AW: Eva Herman sah Kerner bei TV-Eklat überfordert So eine Sendung könnte auch ganz gut bei RTL oder SAT1 im nachmittag Programm laufen, dass wir dafür GEZ Gebühren zahlen müssen ist für mich unverständlich
  2. AW: Eva Herman sah Kerner bei TV-Eklat überfordert Was dabei rauskommt, wenn man sowas den Privaten überlässt, siehst man doch wohl mehr als eindeutig an dem Bild-Interview: Eva Herrmann als armes Opfer der Gesellschaft.... Gruß Thomas
  3. AW: Eva Herman sah Kerner bei TV-Eklat überfordert Auch wenn es 3,- € für's Phrasenschwein sind, aber: Wer im Glashaus sitzt...
Alle Kommentare 63 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum