Federball vor Fußball bei Olympia-Einschaltquoten

10
254
Olympia bei ARD und ZDF
Bild: ARD/Tokyo 2020 Organising Committee
Anzeige

Das Federball-Turnier ist am Sonntag die meistgesehene Olympia-Sendung in der ARD gewesen und lag damit vor Fußball. Die Badminton-Übertragung profitierte dabei aber auch vom Fußball.

Durchschnittlich 2,89 Millionen Menschen sahen im Fernsehen die fünfminütige Berichterstattung und sorgten für einen Marktanteil von 23,4 Prozent. Die Live-Übertragung vom Sieg der deutschen Fußballer gegen Saudi-Arabien schauten zuvor 2,86 Millionen (23,1 Prozent).

Badminton „profitierte davon, dass die Übertragung direkt nach dem Fußballspiel begann“, wie ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky am Montag erklärte. „Mit den gesamten Zahlen sind wir sehr zufrieden“, sagte er über den ersten kompletten Wettkampftag im Ersten: „Die Marktanteile lagen fast durchgängig über 20 Prozent, das ist sehr erfreulich.“

Am Sonntag war das Olympia-Interesse bereits deutlich höher als am Samstag, als das ZDF übertragen hatte. Die höchste Zuschauerzahl des Zweiten lag bei 1,84 Millionen. Eurosport erreichte am Sonntag mit der fast siebenstündigen Olympia-Konferenz „Medal Zone“ im Schnitt 100.000 TV-Zuschauer bei einem Marktanteil von 1,0 Prozent.

Das nächste – und entscheidende – Spiele der deutschen Olympia-Fußballauswahl läuft übrigens noch einmal früher. Am Mittwoch, bereits um 10 Uhr, steigt das Spiel gegen die Elfenbeinküste. Das Zweite überträgt diese Partie live, ebenso wie Eurosport. Im Anschluss läuft dann Reiten. Mal gucken, ob diese Übertragung dann auch wieder den Fußball bei Olympia überflügelt. (dpa/bey)

Bildquelle:

  • olympia-ard-zdf: ARD

10 Kommentare im Forum

  1. Oweia, für den Verfasser der Überschrift. Was ist der Unterschied zwischen Badminton und Federball?
  2. Federball, ernsthaft? Musste wirklich schmunzeln. Was kommt als nächstes, Brennball anstatt Baseball? ^^
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum