„Focus“: Landesmedienanstalten dulden vorerst neue Werbeformen

0
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Die Landesmedienanstalten wollen vorerst nicht gegen neue Formen der Schleichwerbung in Fernsehsendungen vorgehen.

Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ vorab berichtete, soll die Praxis einzelner Sender, Werbebotschaften von Firmen zu integrieren, zunächst geduldet werden. Der Direktor der nordrhein-westfälischen Landesmedienanstalt, Norbert Schneider, sagte, die im Gesetz vorgeschriebene Trennung von Programm und Werbung etwa in Kochshows müsse in einer „vernünftigen Beziehung“ zum Leben stehen. Wenn die Distanz zu groß sei, müsse man das Gesetz ändern.
 
Außerdem gehe er davon aus, dass das Publikum der neuen Werbeform Grenzen setzen werde, sagte Schneider. „Der Zuschauer wird sich überlegen, ob er sich eine Sendung ansieht, bei der er ganz genau weiß, dass sie vom Besitzer des gezeigten Gegenstandes selbst bezahlt wird“, sagte er. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert