„Frontal 21“ ab Juli wieder unter altem Namen

3
1216
frontal ilka brecht ©ZDF/Jens Koch
©ZDF/Jens Koch
Anzeige

Nach 20 Jahren als „Frontal 21“ die plötzliche Rolle rückwärts: Nach der Sommerpause geht es wieder unter altem Namen weiter.

In sechs Wochen, am 20. Juli um 21 Uhr, kehrt das ZDF-Magazin „Frontal 21“ mit neuem altem Namen ins Programm zurück. Die „21“ fällt weg, das Format, das Ilka Brecht seit sieben Jahren moderiert, heißt dann nur noch „Frontal“.

So hieß es schon mal und zwar von 1993 bis 2000. Vor 20 Jahren (3. April 2001) lief dann die erste Sendung „Frontal 21“. Das sollte für die Sendezeit 21 Uhr und für das 21. Jahrhundert stehen. Nun kehrt das ZDF zum einfacheren Titel zurück. Bei der Sendezeit bleibt vorerst trotzdem.

Vielleicht planen die Programmmacher beim ZDF aber zukünftig mit flexiblen Programmplätzen für das Magazin. Die Redaktion realisiert auch noch Dokumentationen für ZDFinfo. (dpa/bey)

Bildquelle:

  • df-frontal: ZDF

3 Kommentare im Forum

  1. Das machen sie ausgerechnet im Jahre 2021, wo die 21 sogar 3 mal einen Grund, im Namen der Sendung zu sein, hätte. Da hätten sie ruhig noch 6 Monate warten können...
  2. Da werden Erinnerungen wach, an das original "Frontal" Format mit Bodo H. Hauser und Ulrich Kienzle... :-)
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum