Fußball-Politikum: Kein „El Clásico“ im nordspanischen TV

0
4
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Das Champions-League-Spiel zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona wird nicht nur in Spanien, sondern auch in zahlreichen anderen Ländern live im Fernsehen übertragen. Doch es gibt geographische Lücken – ausgerechnet in Spanien selbst.

In Nordspanien schauen beim Halbfinal-Hinspiel an diesen Mittwoch jedoch einige Fußballfans in die Röhre. Die Region Kantabrien an der Atlantikküste ist nach einem Bericht der Zeitung „El País“ eine „Clásic“-freie Zone. Dies liegt daran, dass die Region um die Hafenstadt Santander die einzige in Spanien ist, die über keinen eigenen Fernsehsender verfügt. Das Spiel im Bernabéu-Stadion wird in Spanien jedoch von den regionalen TV-Anstalten übertragen.

Der Ministerpräsident von Kantabrien, Miguel Angel Revilla, hatte den Aufbau eines solchen Senders in seiner Region abgelehnt. Regionale TV-Anstalten dienten nur dazu, die jeweilige Regierung in Ruhm und Glanz erscheinen zu lassen, sagte der für seine Eigenwilligkeit bekannte Politiker. [dpa/ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum