Fußball: Wie gut ist die Konferenzschaltung bei Premiere?

0
34
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Was lange aus dem Radio bekannt ist, hat Premiere auch auf die Mattscheibe geholt: die Bundesliga-Konferenz. Damit hat der Pay-TV-Sender neue Maßstäbe für die TV-Berichterstattung über der Deutschen liebsten Sport gesetzt.

Anzeige

Das Zugpferd bei Premiere ist und bleibt der Fußball. Ganz gleich, ob es sich um die Bundesliga oder die Champions League handelt. Um diese für den Abonnenten attraktiv darbieten zu können, geht man bei Münchens Pay-TV-Sender neue Wege. Nicht nur, dass alle Spiele der ersten Bundesliga live angeboten werden, es wurde auch die Schaltkonferenz der ARD-Radiosender ins Fernsehen übernommen.
 
Die Abonnenten des Start-Pakets von Premiere sind seit kurzem jedoch ein gutes Stück weiter weg von der Konferenzschaltung. Diese wurde nämlich aus dem Start-Paket gestrichen und durch die LiveÜbertragung eines von Premiere ausgesuchten Bundesliga-spiels ersetzt. Wer nicht das Sport-Paket abonniert hat, kann sich die Buli-Konferenz für drei Euro pro Spieltag bestellen.

Lohnt es sich also, für die Bundesliga-Konferenz drei Euro pro Spieltag zu bezahlen? DIGITAL FERNSEHEN ist der Sache auf den Grund gegangen und hat herausgefunden, für wen die Bundesliga-Konferenz interessant ist und wer lieber die Finger von ihr lässt. Spannung oder Wirrwarr, was bietet die Buli-Konferenz? Die Antwort lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN, die am Kiosk oder im Abo erhältlich ist. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert