„Galileo Big Pictures“ heute mit Corona-freiem Jahresrückblick

0
453
© ProSieben / iStock / Marc Rehbeck
Anzeige

Knapp vier Stunden lang zeigt ProSieben heute die spektakulärsten Bilder des Jahres. Von Corona ist bei „Galileo Big Pictures“ aber keine Spur.

Anzeige

Angela Merkel und Jogi Löw verabschieden sich in den Ruhestand. Flucht vor den Taliban: Ein afghanisches Baby wird von einem US-Soldaten über einen Stacheldrahtzaun gerettet. Deutschland rückt zusammen: Nach dem Jahrhunderthochwasser reisen tausende Bundesbürger ins Krisengebiet, um bei den Aufräumarbeiten zu helfen.

„Corona hat uns alle auch 2021 gefordert. Doch es gab in diesem Jahr auch noch ganz andere prägende Momente – und zwar Corona-freie – auf die wir uns in diesem Jahresrückblick besonders konzentrieren. Mich persönlich haben vor allem die Geschichten berührt, in denen Menschen ihren Mut, ihre Leidenschaft und ihr Engagement eingesetzt haben, um anderen zu helfen. Und da haben wir 2021 viele große und kleine Helden erlebt. Helden, die unseren Respekt verdient haben“, sagt „Galileo Big Pictures“-Moderator Aiman Abdallah (Steckbrief).

In insgesamt 50 ikonischen Bildern blickt Abdallah im „Galileo Big Pictures“-Jahresrückblick auf das außergewöhnliche Jahr 2021 zurück. Und zeigt, welche Themen uns in den vergangenen 365 Tagen jenseits des Pandemiegeschehens bewegt haben.

„Galileo Big Pictures: Die Bilder des Jahres 2021“ läuft diesen Donnerstag, den 30. Dezember, um 20.15 Uhr auf ProSieben und Joyn. Im Anschluss kommt ab 0.05 Uhr gleich nochmal „Galileo Big Pictures“. Diesmal mit dem Thema „Crime – 30 Bilder, hinter denen ein Kriminalfall steckt“, jedoch nur 110 Minuten lang.

Quelle: ProSieben

Bildquelle:

  • df-galileo-big-pictures-2021: ProSieben
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum