„Game of Thrones“: Erster Teaser-Trailer zu Staffel sechs

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Fans haben lange und sehnsüchtig warten müssen, doch nun gibt es ihn – den ersten Teaser zur sechsten Staffel der erfolgreichen Fantasy-Serie. Besonders heikel daran ist, dass Jon Schnee darin auftaucht und für zahlreiche Spekulationen sorgt. Achtung SPOILER!

Gerade einmal knapp 40 Sekunden dauert der erste Teaser zur heißersehnten sechsten Staffel von „Game of Thrones“, doch nichtsdestotrotz sorgt er für viel Wirbel.

Achtung SPOILER! Besonders aufwühlend dürfte für die Fans die Tatsache sein, dass Jon Schnee die Hauptfigur des Clips ist. Während Darsteller Kit Harington heroisch in die eisige Kälte hinter der Mauer blickt, kann man den unsichtbaren Erzähler hören. Dessen Worte wiegen schwer für alle, die mit den Gepflogenheiten der Serie vertraut sind. „Wir beobachten. Wir lauschen. Und wir erinnern uns. Die Vergangenheit ist bereits geschrieben. Die Tinte ist getrocknet.“
 
Während dieser gewichtigen Worte bekommt der Zuschauer noch einmal alle bisherigen dramatischen Ereignisse im Schnelldurchlauf serviert. Das Ende dieses epischen Zusammenschnitts ist gleichermaßen das ebenso schockierende wie überraschende Ende der fünften Staffel: Jon Schnee liegt mit leerem Blick blutend auf dem Boden. Seither stellen sich Fans die Frage, was aus ihm werden wird. Verfechter, er sei tot und käme nicht zurück, sind ebenso vertreten wie die zahlreichen Verschwörungstheoretiker, die an ein Wiedersehen mit Jon glauben – in welcher Form auch immer dieses stattfinden soll. Theorien gibt es viele, eine ausgefallener als die andere, die Fans machen sich Gedanken. Sein Auftauchen am Set in Irland sorgte bereits für wilde Spekulationen und heizte die Gerüchteküche ordentlich an.
 
Hoffnung für alle Verfechter der Theorie, dass Jon Schnee zurückkehren wird, macht das Ende des Trailers. Man sieht und hört Jons Stiefbruder Bran Stark (Isaac Hempstead Wright), der in der fünften Staffel nicht auftauchte. Zuletzt sah man ihn nördlich der Mauer, wo er endlich die Kinder des Waldes traf. Unklar ist, was seitdem aus ihm geworden ist oder welche magischen Dinge er gelernt hat. Empfänglich ist er, denn als Warg ist er in der Lage, seinen Geist in andere Lebewesen zu versetzen. Ob er Jon helfen kann? Sein Blick mit den leeren, weißen Augen zeigt jedenfalls, dass er seinen Geist in einen anderen Körper schickt – nur in welchen bleibt ungewiss.
 
Seine Worte zum Ende des Trailers steigern die Spannung jedenfalls ins Unermessliche: „Sie haben keine Ahnung, was passieren wird.“ – Wie recht er hat. Man darf in der Tat mehr als gespannt sein, wie die Handlung nicht nur um Jon Schnees Schicksal, sondern in ganz Westeros weitergehen wird.
 

[am]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert