„Game Of Thrones“: Staffel 6 verfehlt neuen Rekord

2
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem Start der sechsten Staffel „Game Of Thrones“ war HBO die Aufmerksamkeit im US-Fernsehen gewiss. Die neuen Folgen zeigten sich auch gewohnt stark, so gut wie im letzten Jahr lief es für den Auftakt aber nicht.

Seit Wochen schon schürt der US-Sender HBO die Spannung auf die neuen Folgen von „Game Of Thrones“ und versorgt die Fans regelmäßig mit ersten Bildern, kurzen Video-Schnipseln oder auch dem Trailer, den diese aufsaugen wie ein trockener Schwamm. Zu groß scheint die Aufregung zu sein, wie es in der Fantasy-Saga weitergehen wird. Am Sonntag dann endlich die Erlösung, als die erste neue Episode („Die Rote Frau“) ihre Premiere bei HBO feierte.

Der Rummel, den der US-Sender vorab um den Start gemacht hat, machte sich bei den Zuschauerzahlen allerdings nicht bemerkbar. Denn obwohl es wohl keine dringendere Frage als die nach Jon Schnees Überleben (oder eben nicht) gab, lockte die sechste Staffel keine neuen Zuschauer an. Im Gegenteil, im Vergleich zum Start der fünften Season gingen die Zahlen sogar leicht zurück: Die Rote Frau“ lockte am Sonntagabend 7,94 Millionen US-Zuschauer vor die TV-Bildschirme, das waren rund 60.000 weniger als noch im Jahr zuvor. „Game Of Thrones“ zeigt sich damit auch weiterhin von seiner starken Seite, an einem Rekord schrammte die neue Staffel aber dann doch knapp vorbei.
 
Insgesamt schaffte es die Aufkatktfolge aber dann doch noch auf einen zweistelligen Wert. Denn inklusive aller Wiederholungen kam die erste Episode der neuen Season auf 10,7 Millionen Zuschauer. Hinzu kommen dann noch einmal all diejenigen, die „Game Of Thrones“ nicht im linearen Fernsehen, sondern über Abruf-Angebote frönten.
 
Das dürfte die Zahl noch einmal ein ganzes Stück in die Höhe treiben, denn laut einem Bericht von „Variety“ gab es unmittelbar vor dem Start einen regelrechten Run auf die Streaming-App von HBO, über die die Inhalte des Senders auch ohne reguläres Kabel-Abo genossen werden können. Der Sender selbst sprach in diesem Zusammenhang von einer noch nie dagewesenen Nutzung. Konkrete Zahlen nannte HBO hier aber nicht.
 
Auch der Pay-TV-Anbieter Sky, der „Game Of Thrones“ hierzulande als erstes zeigt, konnte sich über gute Zahlen freuen. So kam die lineare Ausstrahlung auf Sky Atlantic HD am Montagabend auf überdurchschnittlich gute Werte. In Großbritannien war für Sky sogar ein neuer Rekord drin: 2,2 Millionen Zuschauer lockten die neuesten Abenteuer aus Westeros an, 60.000 standen sogar mitten in der Nacht auf, um direkt parallel zur US-Premiere zu kucken. Wie viele deutsche Fans sich für John Schnee und Co. die Nacht um die Ohren gehauen haben, ist bisher noch nicht bekannt. [fs]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. Ach was ein Jammer. Vielleicht macht sich mein Fehlen bei sky doch bemerkbar? *brüller*:ROFLMAO::cry:
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum