Geschichte eines „Dorf-Klubs“: DSF-Reportage über 1899 Hoffenheim

3
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Ismaning – Nicht zu stoppen: Die „Dorf-Kicker“ der TSG 1899 Hoffenheim sind Deutschlands neue Fußballhelden.

Kann diese Mannschaft sogar Deutscher Meister werden? In einem spektakulären Durchmarsch spielte sich das Team von Trainer Ralf Rangnick innerhalb von nur zwei Jahren aus der Regionalliga an die Tabellenspitze der Bundesliga.
 
Bereits in ihrer ersten Bundesliga-Saison lassen die neuen Hoffenheimer Stars Chinedu Obasi, Vedad Ibisevic & Co. mit scheinbar spielerischer Leichtigkeit große deutsche Vereine und Titelfavoriten wie Bayern München, Werder Bremen oder auch den Hamburger SV in der Tabelle hinter sich. Das DSF zeigt am Freitag ab 19.10 Uhr eine Reportage über die außergewöhnliche Erfolgsgeschichte des Aufsteigers. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Geschichte eines "Dorf-Klubs": DSF-Reportage über 1899 Hoffenheim Wenn Hoffenheim so weiter Spielt wie bisher werden die Deutscher Meister.
  2. AW: Geschichte eines "Dorf-Klubs": DSF-Reportage über 1899 Hoffenheim Ja aber die verlieren ja schon am Samstag ihr nächstes Spiel !
  3. AW: Geschichte eines "Dorf-Klubs": DSF-Reportage über 1899 Hoffenheim Und wehe ich lese jetzt hier die Wörter "Tradition" und "Jugendarbeit" dann kotze ich!! Ehrlich, da ist mir Bayer04 lieber. Sie stellen sie wenigstens nicht als Traditionsclub hin wie Hoppenheim, sondern als das was sie sind. Ein Werksclub. Und zum Thema Jugendarbeit, ja mit Kohle lockst du viele Jugendliche an. Besonders von Vereinen in der Nähe. Und weil der Hopp so freundlich ist kriegen dann die Vereinen denen die Spieler abgeworben worden sind ein paar Geschenke. Neue Fußballplätze oder so. Was haben die Hoppenheimer doch für ne tolle Jugendarbeit. Fußballerisch muss man aber sagen, klasse Bällchen was die im Moment spielen!
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum