Gesundheits-TV zieht positive Bilanz

0
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Der vor einem Jahr gegründete Spartensender Deutsches Gesundheitsfernsehen (DGF) hat im ersten Jahr seines Bestehens mehr als 12,5 Millionen Haushalte erreicht.

Wie die „Welt“ berichtet, erreiche das Deutsche Gesundheitsfernsehen mittlerweile etwa ein Drittel mehr Haushalte als noch im letzten Jahr. Spätestens im Jahr 2009 wolle Geschäftsführer Gerd Berger mit seinem Programm schwarze Zahlen schreiben.

Der Sender aus Hamburg ist der erste frei zu empfangende Gesundheitssender, der bundesweit gesehen werden kann. Das selbsterklärte Ziel des Gründers und Geschäftsführers Gerd Berger sei dabei, unabhängig über Themen aus den Bereichen Medizin, Gesundheit, gesunde Lebensführung und Gesundheitspolitik ohne „Risiken und Nebenwirkungen“ zu berichten. Auch lege man Wert darauf, kein Rentner-TV zu sein. Das DGF biete ein Programm für alle Altersgruppen.
 
Das DGF sendet rund um die Uhr und bietet sechs bis sieben Stunden neues Programm pro Woche. Der Spartensender ist über Astra digital zu sehen. Zusätzlich sollen die Empfangsmöglichkeiten über die Kabelnetze bundesweit schrittweise ausgebaut werden. [cd]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum