„Glück ist was für Weicheier“: Auftakt der ZDF-Nachwuchs-Reihe

0
158
© obs/ZDF/Bernd Spauke
Anzeige

Zum achten Mal präsentiert die ZDF-Nachwuchsredaktion die Sommerreihe „Shooting Stars – Junges Kino im Zweiten“ und behandeln in den Filmen existenzielle Themen wie Leben und Tod, aber auch um Liebe, Heimat und die Sehnsucht nach Freiheit.

Die ganz großen Themen aus der Perspektive der jungen Generation: Das und mehr will die ZDF-Nachwuchsredaktion den Zuschauern mit der alljährlichen Sommerreihe nahe bringen. Das ZDF zeigt den Eröffnungsfilm „Glück ist was für Weicheier“ der diesjährigen Reihe am Donnerstag, 16. Juli um 23.15 Uhr. Der Film ist – wie auch alle weiteren – bereits ab Mittwoch, 15. Juli, in der ZDF-Mediathek abrufbar.

Die Tragikomödie von Regisseurin Anca Miruna Lăzărescu (Drehbuch: Silvia Wolkan) taucht in das Leben zweier Schwestern und ihrem alleinerziehenden Vater ein: Die zwölfjährige Jessica (Ella Frey) wird oft für einen Jungen gehalten und muss ständig gegen ihre vielen seltsamen Ticks ankämpfen. Gern würde sie mit ihrer älteren Schwester Sabrina (Emilia Bernsdorf) tauschen, die ihr Leben trotz schwerer Krankheit im Griff zu haben scheint. Doch als sich Sabrinas Zustand verschlechtert, werden auch Jessicas Ticks – schnell muss ein Plan her, um Sabrinas Leben zu retten.

In den kommenden Wochen bis zum 3. August zeigt die ZDF-Nachwuchsredaktion weitere Filme, hier in der Übersicht:

Montag, 20. Juli um 23.55 Uhr

Tragikomödie „Liebesfilm“ von Emma Rosa Simon und Robert Bohrer

Donnerstag, 23. Juli um 23.15 Uhr

Tragikomödie „Irgendwann ist auch mal gut“ von Christian Werner

Montag, 27. Juli um 23.45 Uhr

Arthouse-Thriller „Der Mann aus dem Eis“ von Felix Randau, in der Hauptrolle Jürgen Vogel

Montag, 3. August um 0.20 Uhr

Spielfilm „Western“ von Valeska Grisebach

Bildquelle:

  • zdf_glueck: obs/ZDF/Bernd Spauke

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum