„Gosling-Gate“: „Goldene Kamera“-Streich soll aufgeklärt werden

4
16
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Es war die Überraschung bei der Verleihung der „Goldenen Kamera“: Ryan Gosling nahm eine Auszeichnung entgegen. Doch es war nur ein Doppelgänger und dieser Teil eines Streichs von Joko und Klaas. Am Dienstag wollen die „Halligalli“-Macher diesen aufklären.

Ein Koch aus Bayern namens Ludwig Lehner schlüpfte am Samstagabend bei der Verleihung der Goldenen Kamera in die Rolle von Ryan Gosling. Lehner ist 27 Jahre alt und wird seit vier Jahren von der Doppelgängeragentur Florstedt aus Mülheim an der Ruhr vertreten.

Wie genau der Doppelgänger-Streich funktioniert hat, wollen die Fernsehkomiker Joko Winterscheidt (38) und Klaas Heufer-Umlauf (33) am Dienstag in ihrer Late-Night-Show „Circus HalliGalli“ verraten. Die Ankündigung sei kein Witz, versicherte ein ProSieben-Sprecher am Montag auf Anfrage. „Das wird definitiv aufgeklärt.“
 
Joko, Klaas und das „Circus HalliGalli“-Team haben ProSieben zufolge sechs Wochen lang an „GoslingGate“ gearbeitet. „Eigentlich waren wir uns sicher, dass das niemals funktionieren würde“, zitiert der Sender Klaas Heufer-Umlauf. „Nicht bei der glamourösesten Preisverleihung des Landes. Nicht im ZDF. Nicht live.“
 
Wie ProSieben erklärte, hat das „Circus HalliGalli“-Team zur Vorbereitung die Booking-Agentur Conrad, Hertz & Gravemann (CHG) gegründet, die angeblich Hollywood-Stars vermittelt. In einem Newsletter und auf der nur zu diesem Zweck angelegten Homepage habe die Fake-Agentur darauf hingewiesen, dass Ryan Gosling am Samstag für einen Dreh in Hamburg sein würde. Das scheint glaubwürdig genug geklungen zu haben. Inzwischen ist auf der Seite der Agentur ein Bild von Ludwig Lehner mit Sonnenbrille und weißer Fliege zu sehen – umrahmt von Joko und Klaas.
 
Goslings Agent in Los Angeles teilte auf Anfrage mit: „Das ist das erste Mal, dass ich davon höre. Mit mir hat die Show keinen Kontakt aufgenommen, um Mr. Gosling für einen Auftritt einzuladen.“
 
Bei der Verleihung der Goldenen Kamera am Samstagabend in Hamburg war statt Gosling (36) ein Double auf die Bühne gekommen, um den Preis für „La La Land“ als Besten Internationalen Film entgegenzunehmen. Auf Englisch sagte er vor dem verdutzten Publikum: „Ich bin Ryan Gosling. Und ich widme diesen Preis Joko und Klaas.“
 
Ein Tweet auf dem Account von „Circus HalliGalli“ zeigte anschließend einen „Ausschnitt aus den Proben“: In dem kurzen Video sind Joko und Klaas zu sehen, wie sie sich amüsieren, als das Gosling-Double ans Mikro tritt und die Auszeichnung probehalber entgegennimmt. Dazu heißt es „alles Weitere Dienstag“. Die Show des Duos, „Circus Halligalli“, läuft um 22.15 Uhr bei ProSieben. Ludwig Lehner soll dabei sein. [dpa/buhl]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. Ich möchte überhaupt nicht wissen warum man es für nötig gehalten hat Deutschlands Unterhaltungsbranche wie ein drittklassiges Provinztheater aussehen zu lassen.Fremdschämen was ich so in Ausschnitten zu dem Thema gesehen habe.Colins Geste sagt eigentlich alles aus.
  2. Ich finde es richtig. Man hat offenbar einfach so ne neue Preiskategorie erfunden, weil man ihn unbedingt auftreten lassen wollte?
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum