Gottschalk nennt „Wetten, dass..“-Spezial Nostalgieveranstaltung

5
37
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Thomas Gottschalk (69) blickt ziemlich nüchtern auf die für kommendes Jahr geplante Spezialausgabe von „Wetten, dass..?“, die anlässlich seines 70. Geburtstages ausgestrahlt werden soll.

„Es ist eine Nostalgie-Veranstaltung, als ob Marcel Reich-Ranicki von den Toten aufersteht und noch mal das „Literarische Quartett“ machte“, sagte der TV-Moderator der „Neuen Osnabrücker Zeitung“-Wochenendausgabe. Es gehe dabei „um wohlige Erinnerungen an vergangene Zeiten“, sei aber nichts, was in die Zukunft gerichtet ist.

Die Zeit der großen Shows im Fernsehen ist nach Ansicht des Urgesteins des Unterhaltungsfernsehens vorbei. „Ich habe in einer Zeit Fernsehen gemacht, in der die Weltstars noch Weltstars waren und zudem den Arsch hochbekommen haben, um in einer Halle in Friedrichshafen auf ihr Werk aufmerksam zu machen“, erzählte er dem Blatt. „Heute twittern sie oder machen sich auf Instagram bemerkbar.“

Thomas Gottschalk moderierte „Wetten, dass..?“ mit einer Unterbrechung insgesamt mehr als 20 Jahre lang. 2014 wurde die Sendung eingestellt. Zum 70. Geburtstag des Ex-Moderators im Mai kommenden Jahres soll eine Spezialausgabe ausgestrahlt werden, die Gottschalk selbst moderieren soll. [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. Der Satz von ihm fehlt aber noch: "Und wenn sich eine Madonna bequemt, beim Grand Prix aufzutreten, kriegt sie anschließend auf die Fresse.“ Anzufügen an den letzten Satz im vorletzten Absatz.
  2. Manche erkennen, wann ihre Zeit abgelaufen ist, andere nicht. Darfst Madonna und Gottschalk gerne selbst zuordnen.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum