Große Namen im „Bundesvision Song Contest“

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Bei Stefan Raabs „Bundesvision Song Contest“ treten an diesem Freitag in Berlin 16 Sänger und Bands zum musikalischen Wettkampf an.

Einige bekannte Namen sind dabei: aus Berlin die Band Mia, aus Hamburg Jan Delay. Ein Comeback will Ex-Echt-Sänger Kim Frank schaffen, der mit „Lara“ für Schleswig-Holstein antritt.

Beim dritten Grand Prix der Bundesländer bestimmen die Zuschauer den Gewinner per Telefon und SMS. Das Wettsingen im Tempodrom wird um 20.15 Uhr live auf ProSieben übertragen, wie der Sender am Montag ankündigte. Bundesweit planen lokale Paten- Radiosender Partys zum kollektiven Daumendrücken.
 
TV-Moderator Raab hatte den Wettkampf vor zwei Jahren als deutsche Alternative zum Eurovision Song Contest ins Leben gerufen. Im vergangenen Jahr schaffte die Berliner Band Seeed mit ihrem Lied „Ding“ den ersten Platz, deswegen wird diesmal der Grand Prix der Bundesländer in der Hauptstadt ausgetragen. Viva-Moderatorin Johanna Klum steht als Ko-Moderatorin an Raabs Seite. (dpa/fr)[lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum