„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ kommt in Spielfilmlänge

6
922
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

RTL zeigt von seiner Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ) demnächst eine neue Folge in Spielfilmlänge.

Zu sehen ist sie am Dienstag, 30. April (19.40 Uhr), wie der Sender am Freitag mitteilte. Darin geht es unter anderem um Fiesling Jo Gerner (Wolfgang Bahro), der sein Glück mit Yvonne Bode (Gisa Zach) in vollen Zügen genießt.

Bekannt wurde Probst in den 50er Jahren mit Heimatfilmen fürs Kino und Fernsehen wie dem Märchen „Das kalte Herz“ oder „Ich hab‘ mein Herz in Heidelberg verloren“. In der Spätphase ihrer Karriere trat sie anno 1992 in den ersten Folgen der sich später als absolutem Erfolgsformat heraus stellenden RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ auf.

Nebenbei bei war sie zu der Zeit auch noch auf Berliner Theaterbühnen, unter anderem an der Seite von Johannes Heesters auf. [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. Wundert mich das es wirklich so dumme Leute gibt den mist und das Leben lang anzuschauen gleicht einem geistigen Suizid. RTL sollte eher Geld spenden um geistig verwahrloste Opfer dieser Serie zu spenden in eine neue Klinik irgendwo in Köln ossendorf
  2. Wundert mich, dass es wirklich so dumme Leute gibt, die andere Leute mit so unverschämten Kommentaren beleidigen! Nur zur Info: Diese Serie ist TAUSENDMAL besser als sich irgendwelche tätowierten Proleten bei RTL2 anzugucken.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum