„GZSZ“ bei RTL bald in UHD

34
56
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die unsterbliche Daily-Soap „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ wird erst nach weit über zwanzig Jahren so richtig scharf – dank neuem Produktionsstandard in 4K.

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ läuft seit 1992 täglich bei RTL im Vorabendprogramm. Fans der Seifenoper halten dem Beziehungskisten-Programm somit seit 27 Jahren eisern die Treue.

Nachdem eine ganze Generation von Serienschauspielern gemeinsam ergraut ist oder teils den TV-Tod sterben durfte, lässt RTL die Serie nun in UHD produzieren und läutet damit ein neues Zeitalter im Bereich der Daily-Soaps ein: Als erster Vertreter des Genres wird sich „GZSZ“ fortan in 4K auf den Bildschirmen des geneigten Publikums wieder spiegeln.
Ab dem 16. September wird der neue Produktionsstandard für die Seifenoper dann umgesetzt und das Resultat künftig montags bis freitags zur gewohnten Zeit um 19.40 Uhr bei RTL UHD zu sehen sein. Wiederholungen wird es stets am Folgetag um 8.30 Uhr geben.

[rs]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

34 Kommentare im Forum

  1. In diesem Forum sind doch genug Leute unterwegs, die einen Sender boykottieren, nur, weil er nicht in HD kommt. Dabei ist ja wohl der Inhalt wichtiger als die Übertragungsform. Aber die Sturheit mancher hier lässt sie sogar auf Fußball bei RTL verzichten, weil es ja nicht frei in HD ist
  2. Ein Beweis dafür dass offenbar zu viele Leute kein wirkliches echtes Leben haben. Ich halte solche Soaps für Zeitverschwendung.... aber gut das ist meine Ansicht dazu.
Alle Kommentare 34 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum