GZSZ-Schauspieler soll für Riesengage ins Dschungelcamp

3
2186
© MG RTL D / Arya Shirazi

Bevor sich im Januar wieder eine Gruppe mehr oder weniger prominenter Kandidaten im australischen Dschungel zum Insektenschmaus versammelt, rätseln Fans des voyeuristischen Erfolgsformats um die endgültige Besetzung. Der letzte Kandidat soll nun der Sohn von Deutschlands langlebigstem TV-Schurken sein – und für seine Teilnahme ordentlich absahnen.

Raúl Richter spielte sieben Jahre lang den Sohn von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Fiesling Jo Gerner – bis er den Serientod in Form eines Motorradunfalls starb und somit die unendliche TV-Geschichte um Liebe, Lügen und Lebenskrisen verließ.

Nun soll der Schauspieler die Bewohnerliste der kommenden Ausgabe von „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ vervollständigen – so berichten es zumindest diverse Quellen übereinstimmend. RTL selbst hält sich bislang noch zurück und kommentiert – wie üblich – Spekulationen zur Besetzung seines alljährlichen Dschungelcamps mit Ekelgarantie nicht.

Ob der damalige TV-Mädchenschwarm Raúl Richter sich nun wirklich zusammen mit der Witwe von „Malle-Jens“ Büchner im Schneckenschleim wälzen wird, kann somit zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bestätigt werden – allerdings soll er dafür fürstlich entlohnt werden: Eine ansehnliche Gage von 110.000 Euro soll tatsächlich im Gespräch sein.

Bildquelle:

  • Dschungelcamp_4: © MG RTL D / Arya Shirazi

3 Kommentare im Forum

  1. Ich dachte, der wäre tot, weil er mit dem Motorrad verunglückt ist? Nun taucht er im Würmer-Camp wieder auf? Naja, RTL-Schicksale ...
  2. RTL hat es sogar mal geschafft, ein und die selbe Rolle von zwei verschiedenen Schauspielern nacheinander zu besetzen
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum