Handball-Fieber: 310 000 Fans sahen Sieg gegen Russland auf Sky

12
24
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Grund zur Freude bei Sky: Nachdem sich der Pay-TV-Anbieter im Dezember die Rechte an der Live-Übertragung der Handball-WM sichern konnte, zahlt sich diese Investition nun aus. Über 300 000 Zuschauer sahen sich am Sonntag Deutschlands Sieg über Russland an.

Anzeige

Für den Pay-TV-Sender Sky erweist sich die Handball-Weltmeisterschaft als Glücksfall. Die Resonanz auf die ersten Live-Übertragungen aus Katar wird als sehr positiv bewertet. 310 000 Fans verfolgten am Sonntag den 27:26-Sieg der deutschen Mannschaft gegen Russland. „Das ist ein toller und hervorragender Wert. Wir sind sehr zufrieden. So kann es weitergehen“, kommentierte Dirk Grosse von der Sky-Sport-Kommunikation am Montag die Einschaltquote. Sie entspricht einem Marktanteil von 1,4 Prozent.

Am Freitag hatten 120 000 Zuschauer laut der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) das erste Gruppenspiel der DHB-Auswahl gegen Polen gesehen. Bei den Quoten sind die Fans, die die WM-Spiele in Sport-Bars verfolgen, nicht berücksichtigt. Grosse verwies auf die besondere Problematik bei der Ermittlung der Zahlen für den Abokanal. Unter den rund 5000 Haushalten, deren Fernsehverhalten registriert wird, würden sich nur 380 Haushalte befinden, die Sky abonniert haben.
 
Der Pay-TV-Sender mit rund vier Millionen Kunden hatte kurzfristig die Live-Rechte für die WM erworben, nachdem im Dezember die Verhandlungen zwischen ARD/ZDF und dem Rechteinhaber beIN Sports gescheitert waren. In der Vergangenheit waren die WM-Turniere stets von Free-TV-Sendern wie ARD/ZDF, RTL oder Sport1 übertragen worden. Je nach Bedeutung schwankten die Zuschauerzahlen bei deutschen Spielen zwischen 4 und 16,16 Millionen beim WM-Finale 2007 im eigenen Land.
 
Sky musste innerhalb von zwei Wochen die technischen Voraussetzungen für die Übertragung des Großereignisses schaffen. Normal ist nach eigenen Angaben ein Vorlauf von zwei Monaten. Vor Ort in Katar entsprechen die Bedingungen allerdings nicht dem gewohnten Standard. Viele ausländische Fernsehanstalten müssen bei den Übertragungen improvisieren, teilte Sky mit. So hat der Sender nach dem Ende der Spiele nur rund zehn Minuten Zeit für aktuelle Stimmen, Analysen und Reaktionen aus Doha. Mehr Satellitenzeiten gab es nicht. [dpa/kh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

12 Kommentare im Forum

  1. AW: Handball-Fieber: 310 000 Fans sahen Sieg gegen Russland auf Sky Tipp für alle,die Sport 1 + 2 nicht in ihrem Sky-Abo haben.Sky bietet ein so genanntes " Special-Handball-WM-Abo " an.Für 20 Euro werden alle Handball-WM-Spiele au Sky Sport 1 + 2 freigeschaltet ! Gruß Herb2013
  2. AW: Handball-Fieber: 310 000 Fans sahen Sieg gegen Russland auf Sky Oder man bucht sich das Sportpaket für einen Monat gratis: https://www.sky.de/web/cms/de/kundencenter-sport-digital-aktion.jsp?intcmp2=okc:content:sportdigital&zanpid=1992364193399398400
  3. AW: Handball-Fieber: 310 000 Fans sahen Sieg gegen Russland auf Sky " Dieses Angebot gilt aber nur für Sky Kunden mit Sat-Empfang und ein Sky Abonnement mit mindestens Sky Starter " !!! Gruß herb 2013
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum