Hannelore Elsners letzter Film heute bei ARD und ORF 2

2
230
© ARD Das Erste

Noch vor Ende der Dreharbeiten zu „Lang lebe die Königin“ verstarb Elsner. Anlässlich ihres ersten Todestags zeigen ARD und ORF 2 den unvollendeten Film.

Wegen ihrer schweren Krankheit musste Hannelore Elsner die Dreharbeiten zu „Lang lebe die Königin“ abbrechen, am 21. April 2019 verstarb sie im Alter von 76 Jahren. ARD und ORF 2 zeigen heute Abend um 20.15 Uhr die Tragikomödie.

Die meisten Szenen ihrer Rolle hat Elsner noch selbst gespielt. Nur fünf einzelne Szenen konnte sie nicht mehr drehen. Fünf hochkarätige Schauspielerinnen haben sich bereitgefunden, die Rolle von Hannelore Elsner in diesen fehlenden Szenen zu übernehmen, und es damit ermöglicht, den Film zu vollenden: Iris Berben, Hannelore Hoger, Eva Mattes, Gisela Schneeberger und Judy Winter spielten an jeweils einem Drehtag eine Szene im Film.

Zum Inhalt: Nina Just (Marlene Morreis) ist Moderatorin beim Verkaufssender Kanal 50 plus in München. Sie hat Schauspiel studiert, ihren Traumberuf aber aufgegeben, um im Fernsehen Produkte zu verkaufen. Mehr aus Bequemlichkeit führt sie eine Beziehung mit ihrem 20 Jahre älteren Chef Hardy Koch (Philipp Moog). Nach einer Sendung erhält Nina in der Garderobe einen Anruf ihres Bruders Leon (Ole Puppe), der in Frankreich als Musiker lebt. Er hat schlechte Nachrichten für seine Schwester: Ihre Mutter Rose Just (Hannelore Elsner) ist an Krebs erkrankt und braucht eine neue Niere. Voller Sorge sucht Nina ihre kranke Mutter auf, die mit ihrem Lebensgefährten Werner (Günther Maria Halmer) ein altes Bauernhaus bewohnt. Rose beginnt wie gewohnt zu sticheln und Nina lässt sich wie immer von ihr klein machen. Als sie gefragt wird, ob sie ihrer Mutter eine Niere spenden möchte, antwortet sie wie ein trotziges Kind, nein, sie sei im dritten Monat schwanger. Um den Schwindel aufrechtzuerhalten, bindet sich Nina ein Schaumgummipolster vor den Bauch. Und so ist es Werner, der seiner geliebten Rose eine Niere spendet. Doch die Operation verläuft nicht ohne Komplikationen. Weitere Wendungen folgen.

Bildquelle:

  • hanneloreelsner: ARD Das Erste

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert