Harald Schmidt geht mit Neuauflage von „Psst…“ an den Start

0
16
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – ARD-Entertainer Harald Schmidt wird nach über zehn Jahren wieder zum Ratefuchs. Das Erste bringt ab Donnerstag (18.50 Uhr) eine Neuauflage seiner Rateshow „Pssst…“ auf den Bildschirm.

Darin muss ein prominentes Team die Geheimnisse der Gäste herausfinden. Schmidt fungiert in der laut ARD „Urmutter aller Comedy-Quiz-Promi-Panel-Shows“ als Spielleiter.

In der Auftaktfolge sind Jenny Elvers-Elbertzhagen, Herbert Feuerstein, Frank Plasberg und Christine Westermann zu Gast. Zu den „Geheimnisträgern“ zählt Comedian Rick Kavanian. „Pssst… mit Harald Schmidt“ läuft dienstags bis freitags um 18.50 Uhr. Gezeigt werden zunächst zwölf Folgen.
 
Eingeladen werden Menschen, die ein besonderes Geheimnis haben – ob ausgefallene Berufe, erstaunliche Fähigkeiten oder bemerkenswerte Marotten. Die mit vier Prominenten besetzten Rateteams müssen dieses nun in einer bestimmten Zeit erraten. Hilfe bekommt das Panel, das sich immer wieder neu formiert, lediglich durch Umschreibungen von Schmidt – oder aber durch ein knappes „Ja“ oder „Nein“ der Geheimnisträger.
 
Als prominente Rater kündigte die ARD zudem Jasmin Tabatabai, Nathalie Licard, Nora Tschirner, Charlotte Roche, Anette Frier, Oliver Pocher, Ingolf Lück, Manuel Andrack, Kurt Krömer und Piet Klocke an.
 
Der WDR zeigte die Originalausgabe von „Pssst…“ von 1990 bis 1995. Spielleiter war auch damals Schmidt. Elke Heidenreich, Mariele Millowitsch, Lück und Feuerstein versuchten, hinter die Geheimnisse der Gäste zu kommen. Schmidt gab in der Parodie des Robert-Lemke-Rateklassikers „Was bin ich?“ verschlüsselte Hinweise.
 
Weiterhin wird Schmidt auch zwei Mal in der Woche mit seiner Late-Night-Show „Harald Schmidt“ in der ARD zu sehen sein. Der Sender einigte sich vor kurzem mit dem Entertainer über einen Anschlussvertrag. Demnach soll der Entertainer zwischen August 2007 und August 2008 jeweils zweimal in der Woche in weiteren 43 Late-Night-Shows zu sehen sein. „Harald Schmidt“ war im Januar 2005, nach einer Previewsendung Ende Dezember 2004, regulär gestartet. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum