Harald Schmidt: Geld war Grund für Wechsel zu Sky

64
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bereits ab 4. September ist die „Harald Schmidt Show“ bei den Bezahlsender Sky zu sehen. Der Entertainer Harald Schmidt gab nun in einem Interview die Beweggründe für seinen Senderwechsel bekannt.

Nicht ein neuer kreativer Anschub, sondern ausschließlich die Finanzen waren der Grund für Harald Schmidts Wechsel zum Abonnementsender Sky. „Ich brauche keine Ideen, ich brauche Geld“, sagte der 54-Jährige in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview mit der Zeitschrift „TV Movie Digital“. Im September beginnt Entertainer Schmidt mit seiner Late-Night-Show bei Sky.

Seinen ehemaligen Brötchengebern, der ARD und zuletzt Sat.1, ist Schmidt nicht böse. „Bei beiden Spartensendern hatte ich eine tolle Zeit“, witzelte er. „Bei beiden bin ich stilvoll verabschiedet worden – mit einem schicken Abendessen bei der ARD, mit einer Kiste erlesenen Weins bei Sat.1“.
 
Ist die Zeit nicht irgendwann reif für einen Abschied? „Ich steh‘ ja in der Tradition von Shakespeare und Napoleon – da weiß man einfach, dass erst spätere Jahrhunderte die eigentliche Größe erkennen werden“, sagte Schmidt. „Und in dieser sympathischen Mischung aus Ignoranz und Größenwahn segel‘ ich durch die Jahrhunderte.“[dpa/lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

64 Kommentare im Forum

  1. AW: Harald Schmidt: Geld war Grund für Wechsel zu Sky Der ist noch durchgetreter als zuletzt der selbstverleibte Gottschalk .
  2. AW: Harald Schmidt: Geld war Grund für Wechsel zu Sky Was faselt der da für wirrsches Zeug? Den haben sie bei Sat1 und ARD entfernt, da seine Währung.. ähm die Quote zu schlecht war. So einfach war das. Mich beschleicht außerdem beim lesen der letzten beiden Sätze das Gefühl, dass Schmidt an Altersstarrsin schon leidet, bzw. nicht fähig ist Realitäten zu erkennen. Gut im Nischenfernsehen mag er seine Daseinsberechtigung haben. Und wenn jene ihm die Kohle in den Rachen schieben, soll er da auch bleiben.
Alle Kommentare 64 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum