HBO bestätigt Ende von „Game Of Thrones“

1
16
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Das Lied von Eis und Feuer wird bald zu Ende gesungen sein, denn nach der Verkürzung von Staffel sieben hat HBO nun auch das Ende von „Game Of Thrones“ bestätigt.

Seit mittlerweile fünf Jahren hält „Game Of Thrones“ die Serien-Welt nun schon in Atem: Um kaum eine andere Serie wird derzeit ein solcher Hype gelebt wie um das Fantasy-Epos, keine andere Serie schafft es, bei der Premiere einer neuen Staffel für so viel Aufregung zu sorgen. Doch damit wird nun schon bald Schluss sein, denn wie nun auch der verantwortliche US-Sender HBO bestätigte, steht „Game Of Thrones“ kurz vor dem Finale.

Die beiden Showrunner David Benioff und Dan Weiss haben bereits vor einiger Zeit anklingen lassen, dass die Saga um Westeros wohl nur noch zwei Fortsetzungen bekommen werde – und genau so wird es sein. Nach der achten Staffel ist Schluss mit „Game Of Thrones“, wie nun der neue HBO-Programm-Direktor Casey Bloys gegenüber „Entertainment Weekly“ bestätigte.
 
Fans müssen sich dabei auf ein relativ baldiges Ende gefasst machen, denn die zwei noch ausstehenden Seasons werden nicht mehr die volle Länge von zehn Episoden haben. HBO hat erst Mitte Juli bestätigt, dass die siebte Staffel nur sieben Episoden haben werde. Zudem werden diese nicht wie gewohnt im April ihre Premiere feiern, sondern erst im Sommer 2017. Der Grund dafür ist das Wetter: Da der Winter in Westeros Einzug gehalten hat, wollen die Macher auch erst passenderes Wetter abwarten, ehe sie mit dem Dreh beginnen. Dadurch verschiebt sich auch die Ausstrahlung nach hinten.
 
Benioff und Weiss hatten zudem anklingen lassen, dass die achte Staffel dann nur noch sechs Episoden haben könnte. Offiziell ist das bisher nicht und auch Programm-Direktor Casey Bloys bestätigte am Wochenende gegenüber „EW“ nun, dass die Frage noch nicht geklärt sei. Er selbst würde sie gern dazu überreden, mehr Episoden zu produzieren, doch HBO lasse den beiden Showrunnern da freie Hand, wie er betonte. Benioff und Weiss hätten eine sehr genau Vorstellung davon, wie viele Staffeln und damit Folgen es geben soll. Da das Duo wisse, was gut für die Serie ist, wolle man ihnen da nicht reinreden, so Bloys weiter.
 
Für Fans heißt das, dass sie sich 2018 zum letzten Mal über neuen TV-Stoff rund um „Game Of Thrones“ freuen können, denn dann wäre die achte Season mit ihrer Premiere an der Reihe. Ein gänzlicher Abschied von Westeros muss das aber nicht unbedingt werden. Wie Bloys weiter erklärte, stehe man einem Spin-Off durchaus offen gegenüber. Doch das gehe nur mit einer guten Idee und einem konkreten Plan. [fs]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum