HD Plus: Kochen in 4K

53
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Nun wird auch in 4K gekocht: Zur Veranschaulichung der UHD-Bildqualität zeigt der HD-Plus-Demokanal UHD1 by Astra und HD Plus die Kochsendung „Meine Familie & ich tv Gastspiel“ des Pay-TV-Kanals Bon Gusto in UHD.

Die Satellitenplattform HD Plus baut die Inhalte ihres UHD-Demokanals aus. So gibt es auf UHD1 by Astra und HD Plus demnächst das Thema Kochen in ultrahochauflösender Bildqualität zu sehen: Der zur Veranschaulichung der 4K-Qualität gedachte Kanal zeigt die in UHD produzierte Kochsendung „Meine Familie & ich tv Gastspiel“ von Bon Gusto am 17. Februar in seinem Programm.

„Mit HD wird auf den neuen UHD-TV-Geräten heute ein großartiges visuelles Fernseherlebnis ermöglicht. Aber natürlich möchten die Zuschauer darauf auch originäre UHD-Inhalte sehen“, erläutert Georges Agnes, Geschäftsführer Operations und Produktentwicklung bei HD Plus. „Das Genre Kochen bietet dafür hervorragende Möglichkeiten, wirken doch die Farben der Zutaten noch kräftiger und der Rauch des offenen Feuers ist hautnah spürbar.“
 
Der auf Essen und Genießen spezialisierten TV-Sender Bon Gusto setzt seit seinem Relaunch im letzten Jahr vermehrt auf selbst produzierte Inhalte, darunter auch seine Kochsendung „Meine Familie & ich tv Gastspiel“, die der Kanal nun in UHD angefertigt hat. Selbst strahlt der Pay-TV-Sender sein Programm aber nur in HD aus. Daher bekommen die Zuschauer am 17. Februar  um 18.15 Uhr auf dem HD-Plus-Demokanal die Möglichkeit, das Kochgeschehen in 4K zu verfolgen. Auf Bon Gusto läuft die Sendung zur gleichen Zeit in HD.
 
„Besonders im Food-Bereich ist eine brillante Bildqualität mit hoher Auflösung und gesättigten Farben wichtig“, erklärt Frank Horlbeck, Channel-Manager von Bon Gusto. „Deshalb haben wir uns dazu entschieden, eine Folge unserer Sendung ‚Meine Familie & ich tv Gastspiel‘ in 4K zu produzieren.“[kw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

53 Kommentare im Forum

  1. Ich kann den meisten Inhalten schon in HD kaum einen Mehrwert abgewinnen. Nachrichten und Politiker sehen in HD auch nicht besser aus. Bei Spielfilmen und Serien kann man bereits in SD bei Schnittfolgen im 4-Sekundenrythmus kaum noch Bildinhaltliche Details erfassen, bei Fussball ist der Wechsel zwischen Grünem Matsch bei Schwenks und einzel erkennbaren Grashalmen wenn die Kamera zum Stehen kommt viel störender als die gleichmässig erahnbaren unscharfe Grashalmoberfläche egal ob bei Bewegung oder Stillstand in SD. Bleibt lediglich noch der eine oder andere Naturfilm. Bei Eigenaufnahmen, egal ob mit Handkamera oder Drohne finde ich HD (und künftig wahrscheinlich auch 4K) jedoch absolut toll, erstellt man die Schnitte doch so, dass man auch genügend Zeit hat, Bilddetails zu erkennen, evtl. sogar über das eine oder andere beim Betrachten zu reden.
Alle Kommentare 53 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum