Hessen: Sieben stehen Schlange für Handy-TV

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Kassel – Auf die Ausschreibung von Übertragungskapazitäten zur Erprobung mobiler Rundfunkdienste haben sich bei der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk LPR sieben Antragsteller beworben.

Zu den Antragstellern gehören Big4 Radio, Western Star, MFD Mobiles Fernsehen, Musikpark TV, Handy Mix, Mona.TV und TruckRadio.

Mit dem Ziel, Erkenntnisse über technische und wirtschaftliche Möglichkeiten zu gewinnen, Bewegtbilder und Audioangebote auch auf mobile Endgeräte wie z. B. Handys zu übertragen, hatte die LPR Hessen die Übertragungskapazitäten im L-Band ausgeschrieben. Die Ausschreibung richtete sich an „Plattformbetreiber“, die über das Netz bis zu vier Fernseh- sowie Diensteangebote zusammenstellen und für den Empfang über spezielle Handys anbieten sollten. Der Versuch ist zunächst bis zum 30. Juni 2009 befristet, kann aber um zwei Jahre verlängert werden. Das Projekt ist Teil eines bundesweiten Konzeptes. Die Versammlung der LPR Hessen wird die Anträge beraten, um voraussichtlich Anfang April 2006 eine abschließende Entscheidung zu fällen. Angestrebt ist der Start des Projektes zur Fußballweltmeisterschaft. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert