Heute: Borussia Dortmund zum „Retterspiel“ bei Energie Cottbus

8
18
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

Der deutsche Vizemeister Borussia Dortmund gastiert heute bei Energie Cottbus und hilft damit dem Regionalligisten im so genannten „Retterspiel“ – Sport1 wird die Partie live zeigen.

Der BVB war auf den Ex-Bundesligisten zugegangen, nachdem dieser Karten für ein fiktives Heimspiel gegen die „fußballerische Bedeutungslosigkeit“ verkauft und so auf seine schwierige Finanzsituation aufmerksam gemacht hatte. Mit ihrem Gastspiel im Stadion der Freundschaft zeigen die Dortmunder Herz für die Cottbuser.
 
Die Liveübertragung bei Sport1 startet ab 16.55 Uhr im Free-TV und im 24/7-Livestream auf sport1.de. Kommentator ist Oliver Forster.

Borussia Dortmund wird trotz der Länderspielpause mit einem namhaften Kader in der Lausitz antreten. Mit dabei sind auch die beiden Weltmeister von 2014 Mario Götze und Mats Hummels. Hummels kehrte vor dieser Saison vom FC Bayern München zu Dortmund zurück und soll helfen den Meisterschaftstraum wahr werden zu lassen.
 
Zuletzt hatte das Team von Trainer Lucien Favre einen Rückschlag erlitten, als man bei Bundesliga-Aufsteiger Union Berlin mit 1:3 verlor. Für den BVB wird es daher im Testspiel auch darum gehen, neue Kräfte zu sammeln. Energie Cottbus steht nach dem 4:1-Sieg über Optik Rathenow am Montagabend in der Regionalliga Nordost aktuell auf Platz 10.

[fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. Steht Dortmund gut zu Gesicht: In der finanziellen Krise nach der Niebaum Präsidentschaft hat Borussia auch Hilfe von anderen Vereinen (u. A. Bayern) erhalten ... Millionen-Leihgabe: Wie Bayern Dortmund 2005 vor der Pleite rettete - WELT Hauptsache, die der rechten Szene nahestehenden "Fanclubs" beider Vereine nutzen die Gelegenheit nicht zur Verbrüderung oder andere "Fans" prügeln sich ...
  2. Das Thema Fanproblematik bekommt man nur dadurch in den Griff, dass die Täter mal verurteilt werden. Solange die einen rechtsfreien Raum erleben, machen die weiter. Da hilft nur Null Toleranz. Aber zum eigentlichen Thema, es ist natürlich gut, wenn Vereine, die die Möglichkeit haben, anderen zu helfen, dies auch tun. Gerade Dortmund weiss ja, wovon die Rede ist.
  3. Ich habe es vor Monaten hier schon einmal geschrieben. Diese Idioten müssten dazu verurteilt werden sich pünktlich zum Anpfiff eines BVB-Spiels bei der Polizei zu melden und so lange dort bleiben , bis das Spiel zu Ende ist. Sicher können die sich auch ein anderes Mal Prügeln , aber nicht mehr mit einem BVB-Spiel als Anlass.
  4. Die "dritte Halbzeit" ist nicht so einfach zu vermeiden. Ich hoffe, dass der BVB und der FC Energie keinerlei Fanprobleme haben, auch nicht mit Pyro.
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!