Highlights bei EinsExtra

0
23
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

In der Programmwoche vom 7. bis 13. Juli dreht sich bei EinsExtra alles um die Themen „5 Jahre Mord in Potzlow“, „Verraten“ sowie „Folterexperten“.

In den Filmen geht es um Freundschaft, Spionage, Mord, brutale Verhöre und Folter.

5 Jahre Mord in Potzlow – Zur falschen Zeit am falschen Ort, Sendetermin: Mittwoch., 11.07.2007, 21:03 Uhr, Ein Film von Tamara Milosevic
 
Potzlow, Brandenburg, 450 Einwohner. Für kurze Zeit gerät der Ort im Sommer 2002 durch einen brutalen Mord unter Jugendlichen ins mediale Rampenlicht. Der 17-jährige Marinus war gequält, ermordet und in einer Jauchegrube verscharrt worden. Matthias, der beste Freund des Ermordeten, hatte Tage später die Leiche mit eigenen Händen ausgegraben, nachdem einer der Täter vor der Dorfjugend mit der Tat geprahlt hatte. Die Filmemacherin Tamara Milosevic besucht Potzlow zwei Jahre nach dem Mord an Marinus. Geduldig beobachtet sie die Menschen in ihrem Alltag und lernt dabei Matthias kennen. Mit beklemmender Intensität zeichnet Tamara Milosevic das Bild einer Gemeinschaft, in der es tödlich sein kann, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein.
 
Verraten – Sechs Freunde und ein Spion, Sendetermine: Donnerstag., 12.07.2007, 20:15 Uhr, Ein Film von Inga Wolfram
 
Von den einstigen DDR-Bürgerrechtlern sind einige nach der Wende in die Politik gegangen. Die meisten gerieten in Vergessenheit und leben heute in Nischen alternativer Lebensentwürfe. Die DDR-Regierung war mit denen, die damals die Bürgerrechte einforderten, nicht zimperlich. Für sie waren jene die gefährlichsten Gegner, die eine andere DDR wollten. Der Film erzählt die Geschichte der Entstehung und Zerschlagung einer Gruppe von Intellektuellen, die sich bewusst und programmatisch als sozialistische Opposition in der DDR verstand. Es ist eine Geschichte von Freundschaft und Verrat und dem unerfüllten Traum vom „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“. Der Film dokumentiert die Geschichte von sieben Protagonisten und beleuchtet 15 Jahre nach der Wiedervereinigung einen wenig bekannten Winkel unserer Vergangenheit. Ihre Lebenswege sind untrennbar miteinander verbunden. Alles ist gezeichnet von der damaligen politischen Realität – Ideale, Verrat, Angst, zerstörte Ehen, verfeindete Familienmitglieder.
 
Folterexperten –Die geheimen Methoden der CIA, Sendetermin: Donnerstag, 12.07.2007, 21:03 Uhr, Ein Film von Egmont R. Koch
 
Im Mai 2004 gelangten Berichte und Fotos in die Medien, die belegen, dass US-Militär- und Geheimdienstmitarbeiter Gefangene im Abu-Ghraib-Gefängnis nahe Bagdad gefoltert hatten. Die amerikanische Regierung verwies darauf, dass es sich um Übergriffe einzelner Soldaten gehandelt habe und dass dies nicht im Auftrag oder mit Duldung der US-Behörden geschehen sei. Stimmt dies? Oder sind brutale Verhöre bis hin zur Folter ein fester Bestandteil des Kriegs gegen den Terror? Der Dokumentarfilmer Egmont R. Koch geht dieser Frage in seinem Film nach. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum