Hip-Hop-Drama „Empire“ kehrt mit zweiter Staffel zurück

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der ersten Staffel des Hip-Hop-Dramas „Empire“ gelang bei ProSieben kein Quotenhöhenflug. Nun geht die Geschichte um das Musikimperium in die zweite Runde – doch nicht zuerst bei ProSieben.

Der Hip Hop von „Empire“ geht in die zweite Runde. Die erste Staffel, die im Herbst auf ProSieben lief, enttäuschte in Quotenhinsicht, sodass ProSieben seine Konsequenzen zieht und die Deutschland-Premiere ins Pay-TV verlegt. Bevor die neuen Folgen im Herbst auf ProSieben zu sehen sein werden, geht „Empire“ bei ProSieben Fun bereits im Sommer weiter.

Der Pay-TV-Sender zeigt die neuen Folgen ab 2. Juni donnerstags ab 22.25 Uhr. In insgesamt 18 Episoden widmet sich „Empire“ erneut dem Zwist rund um die Plattenfirma Empire Entertainment. Am Anfang von Season zwei sitzt Plattenboss Lucious noch im Gefängnis ein, während Cookie versucht, die Kaution für ihn aufzutreiben. Helfen soll dafür ein Konzert.
 
Auf welchem Sendeplatz ProSieben das Hip-Hop-Drama im Herbst fortführen wird, ist derweil nicht bekannt. Ob „Empire“ erneut den 20.15-Uhr-Sendeplatz erhält ist fraglich, da schon die erste Staffel nur wenig Zuschauer anlocken konnte. Auch die Politserie „Crisis“ mit „Akte X“-Star Gillian Anderson, auf deren Zugkraft man setzte, bekam einen späten Sendeplatz. Da sie aber auf diesem Sendeplatz nicht die Sendererwartungen erfüllen konnte, nahm ProSieben „Crisis“ bereits nach vier Episoden wieder aus dem Programm. Das Schicksal von „Empires“ zweiter Runde bei ProSieben ist daher ungewiss. [kw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert