History Channel kooperiert mit Institut für Zeitgeschichte

0
16
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Der History Channel und das Institut für Zeitgeschichte haben sich auf eine Zusammenarbeit geeinigt, bei der das Institut dem Doku-kanal z. B. in Sachfragen zur Verfügung steht und bei der Auswahl zeitgeschichtlicher Programme berät.

Der Geschichtssender hingegen plant auf seiner Internetseite eine Rubrik, wo sich Interessenten über das Programm hinaus zum Thema Zeitgeschichte informieren können.

Hierzu sei beispielsweise die Vorstellung aktueller Beiträge aus den Vierteljahrsheften für Zeitgeschichte, der hauseigenen Publikation des Instituts geplant, teilte der Sender heute mit. Der History Channel möchte den Zugang zu aktuellen wissenschaftlichen Forschungsgebieten erleichtern. während das Institut für Zeitgeschichte durch die Kooperation seine Arbeit und die Forschungsergebnisse zur Zeitgeschichte einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen will.
 
Die deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert sei ein besonders kontrovers diskutiertes Forschungsfeld so Andreas Weinek, Geschäftsführer vom History Channel Deutschland. Dies verlange ein Höchstmaß an Sorgfalt und Objektivität, die durch die Zusammenarbeit mit dem Institut für Zeitgeschichte gewährleistet werden könne. Für Prof. Dr. Drs. h.c. Horst Möller, dem Direktor des Instituts für Zeitgeschichte stellt die Kooperation eine Chance dar, die Diskussion über zeitgeschichtliche Fragen in der Öffentlichkeit anzuregen. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert