Hoeneß poltert live per Telefon im „Doppelpass“

4
88
© Sport1

Vor dem baldigen Ende seiner Präsidentschaft hat Uli Hoeneß – per Telefon live zum Sport1-„Doppelpass“ zugeschaltet – nochmal so richtig los gelegt. Einen Teilnehmer der Runde hatte er dabei besonders auf dem Kieker.

„Dieser Fenske (Anm.: Marco Fenske, Chefredakteur des RedaktionsNetzwerks Deutschland) hat ja mal sowas von überhaupt keine Ahnung.“ polterte es aus dem nur noch bis Freitag amtierenden Bayern-Präsident direkt hinaus als er auf Sendung genommen wurde.

Fenske und auch die anderen Diskutanten um Sport1-Experte Marcel Reif und Gast Michael Rummenige hatten sich zuvor in ihren mehr oder minder kritischen Äußerungen auf Bayern Sportdirektor Hasan Salihamidzic eingeschossen. Das passte dem Bayern-Macher offensichtlich überhaupt nicht. Er verteidigte seinen Sozius bis aufs Blut.

„Uli Hoeneß at his best“, könnte man meinen. Auch auf die Einladung von Moderator Thomas Helmer zur Ausgabe am nächsten Sonntag hatte die Bayern-Legende eine schlagfertige Antwort parat: „Man muss schauen, welche Qualität auch eingeladen ist.“ Außerdem wird sich der Vorstand bei der Trainersuche zu aller erst mit Hansi Flick beschäftigen nach Hoeneß‘ Angaben. „Wir sind ein ziemlich demokratischer Verein“ legte er hierzu noch einmal nach. Es werde aber alles intern im Vorstand besprochen und „nicht bei euch im TV“.

Dann klingelte prompt ein anderes Telefon gleichzeitig bei Hoeneß und er verabschiedete sich ganz schnell. Vielleicht war Kalle am andern Ende der Strippe und wollte den heiß gelaufenen Präsident auf Raten einfangen. Hierzu war es jedoch schon zu spät. Für das Publikum war der Anruf aber ein wahrer Genuss und eventuell auch ein Ausblick darauf, was Uli Hoeneß gedenkt in Zukunft seiner gewonnen Freizeit anzustellen.[bey]

Bildquelle:

  • Sport1Doppelpass: © Sport1

4 Kommentare im Forum

  1. Ich dachte erst, das sei eine Parodie. Am besten war noch der Schluss: “Schönen Tag noch zusammen. Tschü-hüüüüß.“
  2. Noch besser fand ich: "Wir sind ein ziemlich demokratischer Verein." Besonders "ziemlich" ... :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:
  3. Ach Ulli, der Dopplepass hat in diesem Fall aber sowas von recht. Ich sehe Hasan eher als Bayern Pausenclow und willigen Handlanger des Vorstandes ohne eigene Meinung.
Alle Kommentare 4 anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!