In Gedenken an Michael Gwisdek: Arte heute Abend mit Agenten-Komödie

0
419
Anzeige

Aus Anlass des Todes von Michael Gwisdek hatte bereits am Samstag das Erste sein Programm geändert. Auch Arte pflichtet dem Gedenken an den Schauspieler und Regisseur diesen Mittwoch bei und zeigt einen lustigen Agentenfilm mit Star-Ensemble und Retro-Charme.

Heute Abend zeigt Arte als Hommage an Michael Gwisdek die Agentenkomödie „Kundschafter des Friedens“. Der Filmtitel ist eine Anspielung auf die Bezeichnung der Auslandsagenten der DDR. Gwisdek spielt dabei den Technikbastler Jaecki, der gemeinsam mit dem ehemaligen DDR-Spitzenagenten Jochen Falk (Henry Hübchen) dazu beauftragt wird, in der Entführung des designierten Präsidentschaftskandidaten Katschekistans und des BND-Agenten Frank Kern zu ermitteln. Der auch auch Zonen-James-Bond genannte Frank soll es für ihn richten.

Regisseur Robert Thalheim („Am Ende kommen Touristen“) hat ein Star-Ensemble vor der Kamera versammelt hat. An der Seite von Henry Hübchen („Alles auf Zucker!“) und Gwisdek („Good Bye, Lenin!“) ist auch „Paul und Paula“-Star Winfried Glatzeder zu sehen. Er wird als Romeo-Agent Harry zur Umgarnung der weiblichen Welt reaktiviert, der sich erst langsam wieder warmlaufen muss. Vierter im Bunde ist Logistiker Locke, den Thomas Thieme („Das Leben der Anderen“) als ominösen Kredithai mit immer dem richtigen Argument spielt.

„Kundschafter des Friedens“ läuft zur besten Sendezeit, um 20.15 Uhr. Michael Gwisdek war am vergangenen Dienstag im Alter von 78 Jahren verstorbenen.[dpa/bey]

Bildquelle:

  • df-michael-gwisdek-arte: obs/ARTE G.E.I.E./© ZDF/Stephanie Kulbach/Majestic

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum