Jan Böhmermann macht Live-Radio im TV

0
23
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mit der Radioshow „Lateline“ wird Moderator Jan Böhmermann schon ab April wieder regelmäßig im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen sein. Er verspricht „gebührenfinanzierte Fernsehanarchie“.

Ab dem 11. April wird der ARD-Digitalkanal EinsPlus die Radio-Talksendung „Lateline“ mit Jan Böhmermann live übertragen. Die Sendung soll bis zum 4. Juli jeden zweiten Donnerstag im Fernsehen zu sehen sein und an den Erfolg der „Lateline“-Tour anschließen, die Ende 2012 bereits live bei EinsPlus zu sehen war. Zudem wird das Format auch in den jungen Radioprogrammen der ARD und im Web zu hören und sehen sein, wie der SWR am Dienstag mitteilte.

Die Radio-Talkshow „Lateline“ mit Böhmermann, der aktuell für den Grimme-Preis nominiert ist und ab Herbst eine neue Sendung auf ZDFneo bekommen soll, steht für zwei Stunden Improvisation und Spontanität mit prominenten Überraschungsgästen. „Die Lateline sind zwei Stunden totale, gebührenfinanzierte Fernsehanarchie“, so der Moderator selbst über die Sendung. „Es kann scheiße werden. Oder supergeil. Oder irgendwas dazwischen.“
 
Ab April soll die immer um 23 Uhr startende Sendung aus dem Funkhaus von Radio Bremen nun auch im Fernsehen übertragen werden. „Die Lateline wird die drittlängste Live-Familienunterhaltungsshow im deutschen Fernsehen – nach ‚Wetten, dass…?‘ und ‚Schlag den Raab'“, scherzt Böhmermann. Auch die Hörer und Zuschauer können sich an der Show beteiligen. So können sie per Telefon in die Sendung gelangen oder auch über die Website der Show sowie über Facebook und Twitter an der Show teilnehmen. [hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum