Jauch stellt die Bundespräsidenten-Frage – soll Wulff bleiben?

17
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Aus aktuellem Anlass wurde das Programm des ARD-Polit-Talks „Günther Jauch“ geändert. Statt über deutsche Gotteskrieger zu reden, wird der Moderator die Frage zur Diskussion stellen, ob Christian Wulff nach seiner Kreditaffäre noch der richtige Bundespräsident ist.

Anzeige

Am heutigen Sonntag ab 21.45 Uhr wird Jauch in seiner ARD-Sendung darüber sprechen, ob Wulffs Verhalten dem höchsten Staatsamt schadet und ob für Politiker besondere moralische Maßstäbe gelten müssen. Dafür hat er sich die ehemalige FDP-Politkerin Hildegard Hamm-Brücher, Grande Dame der deutschen
Politik, sowie Peter Altmaier, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ins Studio geladen.

Außerdem werden die Vorsitzende der Bundestagsfraktion Renate Künast vom Bündnis90/Den Grünen und Journalist Wolfgang Herles den aktuellen Bundespräsidenten hinterfragen. Wulff sieht sich aktuell Vorwürfen gegenüber, nach denen er 2010 alsniedersächsischer Ministerpräsident im Landtag den Kredit derUnternehmergattin Edith Geerkens über 500 000 Euro verschwieg,als er nach seinen Geschäftsbeziehungen zu deren Mann Egon gefragtworden war. Angeblich sei der Betrag über das Konto von Frau Geerkens abgewickelt worden, nach Informationen des „Spiegels“ komme das Geld aber von Egon Geerkens. [rh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

17 Kommentare im Forum

  1. AW: Jauch stellt die Bundespräsidenten-Frage - soll Wulff bleiben? Schade, das andere Thema hätte gut zum Tatort gepasst. Warum habe ich immer das Gefühl, dass sich die Sendeanstalten förmlich nach (tatsächlichen oder vermeintlichen) Skandalen sehnen, die sie dann weidlich ausschlachten oder auch erst herbeireden. Wieder eine Sendung, wo mir selbst das Reinzappen zu blöde ist.
  2. AW: Jauch stellt die Bundespräsidenten-Frage - soll Wulff bleiben? Wieso "noch"? War er schon jemals der "richtige" Bundespräsident? Dass Merkel ihn nur auf diesen Posten "abgeschoben" hat, damit für sie endgültig die Bahn frei ist, ist doch bekannt. M.E. hat Wulff keine nennenswerten repräsentativen Qualitäten. Die Merkel selbst würde viel besser zu dem Amt passen, die kann allein durch Reden überzeugen.
  3. AW: Jauch stellt die Bundespräsidenten-Frage - soll Wulff bleiben? Naja, da bis nächsten Sonntag alle Talk-Kollegen diese Frage gestellt haben werden macht man es gleich heute. Und die Gotteskrieger rennen ja nicht weg.
Alle Kommentare 17 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum