Jeder Dritte will laut Umfrage „Kommissar Rex“ zurück

12
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Emnid hat die Deutschen gefragt, welche Serien sie sich wünschen, die nicht mehr produziert werden. Besonders beliebt war offenbar „Kommissar Rex“.

Das Meinungsforschungsinstitut Emnid hat im Auftrag der Fernsehzeitschrift „auf einen Blick“ nachgefragt, welche Serien sich die Deutschen zurückwünschen. Auf den ersten Platz schaffte es mit 36,5 Prozent die österreichische Krimiserie „Kommissar Rex“, die seit 2004 nicht mehr produziert wird.

Ebenfalls beliebt ist die Büro-Comedy „Stromberg“, die sich vor allem von Männern gewünscht wurde, hier lag sie nämlich bei 48 Prozent. 2014 wurde sie mit einem Kinofilm beendet. Aufs Treppchen schaffte es noch „Türkisch für Anfänger“ mit 29,1 Prozent der Befragten. Jeder zweite der Befragten zwischen 14 und 29 Jahren vermisst die Serie mit Elyas M’Barek, die 2007 nach drei Staffeln eingestellt wurde.
 
In absteigender Reihenfolge sind außerdem unter anderem die „Küstenwache“ mit 28,4 Prozent, „Der Landarzt“ mit 23,3 Prozent, „Unser Charly“ mit 22,8 Prozent, „Wolffs Revier“ mit 20,1 Prozent und „Die Schwarzwaldklinik“ mit 19,1 Prozent genannt worden. An der Umfrage haben 670 Personen teilgenommen, wobei auch mehrere Serien angegeben werden konnten. [jk]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. Nunja, die Lebenszeit eines Schäferhundes ist nunmal begrenzt. Mein Vorschlag: Man könnte Komissar Rex fortsetzen als eine Mischung aus "Komissar Rex" und "Friedhof der Kuscheltiere". Der tote Hund kommt halt nicht zum Tierverwerter sondern wird auf einem alten Indianerfriedhof begraben... oder mangels Indianer in einem alten magischen Keltengrab, was immer die Location hergibt, und steht dann wieder auf als eine Art Zombiehund. So wäre ich auch dafür...
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum