„Jenke.“ will in neuem ProSieben-Experiment 20 Jahre jünger aussehen

0
315
© obs/ProSieben/ProSieben/Willi Weber
Anzeige

20 Jahre jünger aussehen? Für viele ein unrealistischer und weit entfernter Traum. Jenke von Wilmsdorff will für seine neue ProSieben-Reihe „Jenke.“ genau diesen Traum wahr machen.

In 100 Tagen 20 Jahre jünger durch Kosmetik oder Chirurgie? In seiner neuen ProSieben-Reihe „Jenke.“ geht der Journalist Jenke von Wilmsdorff weiter als jemals zuvor: Er lässt sein Gesicht für das Schönheits-Experiment in zwei Hälften teilen.

Die rechte Gesichtshälfte soll ausschließlich kosmetisch behandelt werden: Schneckenschleim, Vogelkotpulver, Durchblutungsmaske, chemisches Peeling – Jenke lässt kein Mittel aus, um den Zeichen der Zeit den Kampf anzusagen. Seine linke Gesichtshälfte hingegen bleibt zunächst für schönheitschirurgische Eingriffe reserviert.

„Das ist natürlich schon verlockend: Eine Fachärztin für plastische Chirurgie verspricht mir, mich mit wenigen Eingriffen schlagartig um bis zu 15 Jahre jünger aussehen zu lassen. Die Eingriffe wären dementsprechend massiv, dafür mit einem beeindruckenden Ergebnis nach kurzer Zeit. Dem gegenübergestellt sind wochenlange Behandlungen bei einer Kosmetikmeisterin mit allem, was die Beautyindustrie hergibt.“, so Jenke von Wilmsdorff.

Jünger aussehen um jeden Preis oder natürlich Altern ohne Reue? Ob Jenke allein durch kosmetische Mittel sein Ziel, in 100 Tagen 20 Jahre jünger auszusehen, erreichen kann oder ob er sich schließlich unters Messer legt, das kann man in seinem neuestem Experiment schon bald verfolgen.

„Jenke. Das Schönheits-Experiment“ läuft am Montag, 30. November, um 20.15 Uhr auf ProSieben. Und im Anschluss um 22.25 Uhr live auf ProSieben und Joyn: „Jenke. Live. Der Talk. – Schönheit um jeden Preis?“.

Bildquelle:

  • jenkejung: ProSieben/Willi Weber

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum