„K 11 – Kommissare im Einsatz“: Film-Crew stößt auf echte Leiche

0
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

In der TV-Serie „K 11 – Kommissare im Einsatz“ suchen vorwiegend Schauspieler nach Toten und ihren Mördern. Jetzt ist bei Dreharbeiten in einem Münchener Mehrfamilienhaus eine echte Leiche gefunden worden.

Bei Dreharbeiten zu der Fernseh-Serie „K 11 – Kommissare im Einsatz“ sei es laut „Bild“ am vergangenen Donnerstag (13.11.2011) zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall gekommen. Wie das Blatt am Samstag berichtete, habe das Team in einer Wohnung gedreht, die sich in einem achtstöckigen Mehrfamilienhaus in München befinde. Schon im Treppenhaus habe man einen „bestialischen Gestank wahrgenommen“, hieß es.

Während der Aufnahmen sei einem Kameramann ein blutiger Fleck an der Decke aufgefallen. Zu diesem Zeitpunkt sei bereits die Polizei eingetroffen und in die Wohnung über dem Drehort eingedrungen. Dort habe sich ein 46-jähriger Mann befunden, der schon seit über drei Wochen tot gewesen sein soll. Die Polizei habe eine Obduktion angeordnet, schließe aber ein Verbrechen aus. Auch die 39-jährige Darstellerin Alexandra Rietz, die vor ihrer Schauspiel-Karriere als Polizistin arbeitete, sei von den Vorfällen ergriffen. Für sie sei es „schon ziemlich krass gewesen.“[dm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum