Kabarettsendung „Kanal Fatal“: Aus nach 25 Jahren

3
518
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Nach 25 Jahren – im Jubiläumsjahr und mit der 400. Sendung – will der Bayerische Rundfunk seine Kabarettsendung „Kanal Fatal“ einstellen – ganz nach dem Motto: Aufhören, wenn es am Schönsten ist.

Anzeige

Ab 22. Juli wird die neue Staffel der Sketch-Show im BR zu sehen sein. Doch es wird auch die letzte Staffel der skurril, derben Sendung mit dem unvergleichlichen Fräulein Vroni sein, berichtete die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf eine Mitteilung der Rundfunkanstalt. In 14 neuen Folgen werden neue Sketche, beliebte Klassiker und amüsante Erlebnisse von Fräulein Vroni (Veronika von Quast) und ihren beiden Assistenten Frau Mayerhöfer (Kathi Leitner) und Gustl (Simon Pearce) auf dem fiktiven Fernsehsender „Kanal Fatal“ zu sehen sein. Danach, Ende 2011, werde dann Schluss sein.

Unterhaltungschefin Annette Siebenbürger erklärte gegenüber dem Blatt, dass Veronika von Quast, die als Fräulein Vroni seit 1986 die Kabarettsendung moderiert, ein neues Format auf demselben Programmplatz bekommen soll. Nur Kathi Leitner als Chefsekretärin „Frau Mayrhöfer“ ist neben von Quast von Anfang an dabei.
 
In den 25 Jahren gastierten beim „Kanal Fatal“ Schauspieler und Kabarettisten wie unter anderem Hape Kerkeling, Ottfried Fischer, Monika Gruber, Gerd Wiedenhofen, Bruno Hetzendorfer, Markus Neumaier, Markus Eberhard, Claudia Schlenger, Hanns Meilhamer, Tommi Piper sowie die Brüder Fritz und Elmar Wepper. [js]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Kabarettsendung "Kanal Fatal": Aus nach 25 Jahren Wirklich Schade, wieder ein Kleinod weniger in der deutschen Fernsehlandschaft. Die Sendung hatte einen ganz besonderen Charme, habe sie gerne geschaut.
  2. AW: Kabarettsendung "Kanal Fatal": Aus nach 25 Jahren Ja, war immer schön zum anschauen.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum