Kalkofe: Bitte Programmsünden online bei mir einreichen

42
70
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Oliver Kalkofe (46) ruft alle Zuschauer dazu auf, für die Wiederauflage seiner satirischen TV-Kritik-Show „Kalkofes Mattscheibe“ bei Tele 5 besonders schlimme Fernsehsendungen online zu melden.

Unter „kalkwatch.de“ könnten fassungslose TV-Zuschauer gesendeten Irrsinn und Programmsünden verpetzen, erläuterte der Komiker in Berlin.

Er selbst verfolge mit einem Team und mit Hilfe von Aufnahmegeräten und dem Web gut 20 Sender, aber freue sich dennoch über Anregungen – egal ob aus dem Tages- oder Nachtprogramm, ob von öffentlich-rechtlichen Sendern oder aus dem Privatfernsehen. „Kalkofes Mattscheibe – Rekalked“ läuft ab 12. Oktober (20.00 Uhr) jede Woche freitags 15 Minuten lang. Zunächst sind 30 Folgen geplant.
 
Wie schon früher bei Premiere oder ProSieben nimmt Kalkofe auch bei Tele 5 absurde Sendungen aufs Korn, will aber auch aufklären über die üblen Machenschaften, wie er sagt, etwa bei sogenannten gescripteten Soaps, die vielfach tagsüber ausgestrahlt werden. Bei dieser Art von Sendungen handelt es sich um Spielhandlungen, die echt wirken (sollen), aber nach Drehbuch gespielt werden – oft von Laien. [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

42 Kommentare im Forum

  1. AW: Kalkofe: Bitte Programmsünden online bei mir einreichen Ist das die Art sich Teile einer Redaktion zu sparen? Den Zuschauer zu mißbrauchen umd die redaktionelle Tätigkeit zu übernehmen? Wenn man dann kostenlos für die Sendung gearbeitet und Zeit investiert hat, kann man dann davon ausgehen, daß Tele5 die Werbung streicht?
  2. AW: Kalkofe: Bitte Programmsünden online bei mir einreichen Das war doch schon immer so, dass Zuschauer bei Kalkhofe Sendungen gemeldet haben, dass ist nicht Neu. Du must ja auch nicht mitmachen.
  3. AW: Kalkofe: Bitte Programmsünden online bei mir einreichen Natuerlich muß ich da nicht mitmachen, werde ich auch nicht!
Alle Kommentare 42 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum