KD: Kein Fernsehempfang in Vechelde und Wendeburg

0
53
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Rund 2 000 Haushalte konnten am Montag (5. September) im niedersächsischen Vechelde und Wendeburg nicht fernsehen. Grund war nach Angaben des Netzbetreibers Kabel Deutschland eine beschädigte Glasfaserleitung.

Anzeige

Bei Tiefbauarbeiten wurde nach offiziellen Angaben durch ein Fremdunternehmen eine von Kabel Deutschland angemietete Glasfaserleitung zwischen Salzgitter und Vechelde beschädigt. So blieben die Bildschirme der Fernseher in rund 2 000 Haushalten in den Gemeinden Wendeburg und Vechelde schwarz.

Marco Gassen, Leiter der externen Kommunikation bei Kabel Deutschland, teilte in einer am Dienstagabend verbreiteten Stellungnahme mit, dass die Störung am Montag um 16 Uhr gemeldet worden sei. „Die Störung betraf nur den Kabelfernsehempfang und war am Dienstag um 0.46 Uhr wieder behoben“, so der Sprecher.
 
Umgehend habe man die Deutsche Telekom gebeten, die Glasfaserleitung wieder instand zu setzen und zeitgleich einen eigenen Techniker vor Ort geschickt, um eine schnelle Behebung sicherzustellen, betonte Gassen. Das Unternehmen entschuldigte sich bei den betroffenen Kunden ausdrücklich für die entstandenen Unannehmlichkeiten. [nn]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum