KEK bewilligt „Souvenirs from the Earth“

0
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Potsdam – Die KEK hat der Souvenirs from the Earth GmbH die Zulassung für die Veranstaltung eines gleichnamigen Videokunstprogramms erteilt.

Das geplante Programm besteht nach Angaben der KEK aus speziell für das Fernsehen produzierten Videofilmen, die mit elektronischer Musik unterlegt sind.

Das Programm soll frei empfangbar zunächst ausschließlich in Frankreich über das Internet verbreitet und im Rahmen von ADSL-Angeboten vermarktet werden. Die Souvenirs from the Earth GmbH plane, nach etwa zwei Jahren auch die Verbreitung über Kabel und Satellit in Deutschland und anderen europäischen Staaten aufzunehmen.
 
Der Veranstalter produziert Videofilme u. a. für den Verkauf als DVD in Museumsshops. An ihr ist der Geschäftsführer und Videoartist Marcus Kreiss zu 99 Prozent der Geschäftsanteile beteiligt, 1 Prozent hält der französische TV Journalist Cornelis Gollhardt. „Souvenirs from the Earth“ wurde bereits 2001 gegründet. Seither strahlen die beiden Partner bereits Videoclips im Internet aus und bedienen die Nachtschiene im „Hessen Fernsehen“ mit der Chillout-Show „Flowmotion“.

Das Hauptziel von „Souvenirs from the Earth“ ist nach eigenen Angaben neben dem Interesse der breiten Öffentlichkeit für Videokunst auch die Idee, Flachbilschirme als „Videogemälde“ zu nutzen. Mit diesen künstlerischen Kurzfilmen mit Längen um die zehn Minuten produziert die GmbH die passenden Inhalte für LCD- und Plasmabildschirme.
 
Der Name „Souvenirs from the Earth“ umschreibt nach Aussage des Veranstalters die künstlerische Absicht, einen entfernteren Blickwinkel einzunehmen und die Welt durch die Augen von jemandem zu sehen, der für eine Weltraummission Bilder von diesem Planeten sammelt und durch seine Erinnerung gefiltert wiedergibt.
 
Das Programm wird keinem festen Plan folgen, beschreibt der Künstler. Die Videoclips werden in zufälliger Reihenfolge nacheinander folgen. Es gibt kein klassisches Geschichtenerzählen, sehr wenig Schnitte,einen langsamen Rhythmus mit starker Betonung von Farben.Im Gegensatz zu anderen TV-Formaten soll hier die Fantasie des Zuschauers angeregt werden.
 
Noch gibt es keinen festen Starttermin für die Verbreitung von „Souvenirs from the Earth“. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert