KEK winkt Discovery Geschichte durch

0
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

DieKommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat keine Bedenken gegen den Sendestart von Discovery Geschichte.

Verfahrensgegenstand war die Zulassung der Discovery Communications Deutschland zur Veranstaltung der bereits auf Sendung befindlichen Programme Discovery Channel und Animal Planet sowie des neuen Unterhaltungsspartenprogramms Discovery Geschichte. Discovery Channel und Animal Planet werden bundesweit ausschließlich auf der digitalen Pay-TV-Plattform von Premiere verbreitet. Gleiches ist für Discovery Geschichte beabsichtigt.
 
Neue Zulassungen für Discovery Channel und Animal Planet waren laut KEK erforderlich, weil die bisherige Veranstalterin, die Discovery Germany Betriebs GmbH, auf die Discovery Communications Deutschland GmbH verschmolzen wurde. Als höchstpersönliche Rechtsposition kann die rundfunkrechtliche Zulassung weder durch Vertrag noch durch Gesamtrechtsnachfolge auf einen anderen Rechtsträger übergehen. Die neue Veranstalterin bedarf daher der Erteilung einer eigenen Zulassung.
 
Die Programme Discovery Channel, Animal Planet und Discovery Geschichte sind der Veranstalterin, der Discovery Germany LL.C., DCI und Liberty Media zuzurechnen. Liberty Media und damit umgekehrt den anderen genannten Beteiligten werden darüber hinaus die auch in Deutschland empfangbaren Programme Extreme Sports Channel und Club zugerechnet. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert