Kika erreicht sein Zielpublikum

0
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Erfurt – Im Juni 2007 erreichte der Kinderkanal von ARD und ZDF mit einem Marktanteil von 16,8 Prozent den höchsten Monats-Wert seit der Sendezeitausweitung im Jahr 2003.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg damit der Juni-Marktanteil um 4,0 Prozentpunkte(Juni 2006: 12,8 Prozent). Wie bereits gemeldet, ist auch das 1. Halbjahr 2007 mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 15,2 Prozent das erfolgreichste seit der Sendezeitausweitung.

Die guten Marktanteile führen die Programmverantwortlichen unter anderem auf die positive Resonanz für die Realserien-Strecke am Nachmittag zurück. Bei „Schloss Einstein“ (MDR) erreichte der Kinderkanal zwischen dem 1. Januar und dem 30. Juni 2007 einen Marktanteil von 16,6 Prozent bei den TV-Zuschauern zwischen drei und 13 Jahren.
 
Bei den Kindern zwischen zehn und 13 Jahren sogar 19 Prozent, mit Spitzenwerten von 34,2 Prozent. Bei der Krimiserie „Die Pfefferkörner“ (NDR) verfolgten seit Ende März durchschnittlich 21,7 Prozent der sechs- bis neunjährigen TV-Zuschauer die spannenden Abenteuer des Hamburger Ermittlerteams.

Bei den Märchenfilmen – sonntags um 12:00 Uhr – wird der Kika besonders gerne für die ganze Familie eingeschaltet: Das tapfere Schneiderlein (MDR) am 24. Juni sahen 930 000 Zuschauer ab drei Jahren, davon 220 000 drei- bis 13-jährige Kinder (32,6 Prozent). Durchschnittlich erzielte dieser Sendeplatz im Juni 24,9 Prozent. Und das zweite Halbjahr 2007 beginnt laut Senderangaben vielversprechend: Die Kika-Geburtstagsshow – live vom Erfurter Domplatz am 8. Juli – sahen 25,2 Prozent der drei bis 13- jährigen TV-Zuschauer. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum