Kinderschutzbund verlangt Absetzung der RTL-„Super Nanny“

71
22
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

In einem offenen Brief an RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel hat der Deutsche Kinderschutzbund gefordert, die Doku-Soap „Super Nanny“ sofort abzusetzen. Wiederholt seien Kinder im Rahmen der Sendung in hilflosen und erniedrigten Situationen zur Schau gestellt worden. Auch die Tierschutz-Organisation PETA hat mit RTL ein Hühnchen zu rupfen.

Anzeige

Insbesondere eine Mitte September ausgestrahlte Episode habe bei den Mitgliedern des Verbandes das Fass zum Überlaufen gebracht, hieß es in einem am Mittwoch verbreiteten offenen Brief des Kinderschutzbundes. „Besonders entsetzt sind wir über die Folge vom 14.9.2011, in der Kinder gewalttätigen Übergriffen ausgesetzt waren und weder das RTL-Filmteam noch Frau Saalfrank selbst ins Gesehen eingriffen und die tätlichen Angriffe beendet haben“, schrieb Christian Zainhofer, Mitglied des Bundesvorstandes.

Der Kinderschutzverband verlangt des Weiteren von Kloeppel und Co, dass diese sich mit den Vorschriften des Kinderschutzes und der Fürsorgepflicht beschäftigen. Die Produzenten, Redakteure, Producer und Realisatoren sollen demnach zukünftig deutlicher im Interesse des Kindes handeln. Eine weitere Ausstrahlung solcher Sendungen hält der Bundesverband für unverantwortlich.
 
Das Verhalten bei den Dreharbeiten von Saalfrank und ihrem Team sei zudem auch aus strafrechtlicher Sicht relevant, hieß es weiter. Eine Szene, in der Kinder geschlagen werden, mit dramatischer Musik zu hinterlegen, helfe nicht bei der Aufklärung. Als besonders zynisch empfand die Organisation daher Saalfranks spätere Anzeige des strafrechtlichen Tatbestandes beim zuständigen Jugendamt. „Durch eigenes Handeln hätte Frau Saalfrank Schläge und weitere Eingriffe verhindern können“, so wörtlich im Brief. „Das Jugendamt hätte auch eingreifen können, wenn das Team den Dreh abgebrochen hätte und eingeschritten wäre“.
 
Am Ende des Briefes appellierte der Kinderschutzbund an den Kölner Privatsender,  die Sendung „Super Nanny“ abzusetzen, da „eine ‚Fernsehpädagogin‘ nicht der berufene Personenkreis ist, um Familien, die sich in einer schwierigen und subjektiv ausweglosen Situation befinden, zu helfen“.
 
Auch die Tierrechtsorganisation PETA protestierte am Mittwoch gegen RTL. Bezüglich des Auftritts eines sechsjährigen Mädchens mit einer Schlange in der Reihe „Das Supertalent“ mit Dieter Bohlen als Juror warf PETA den Verantwortlichen der Sendung sowie den Eltern vor, „grob fahrlässig die Gesundheit des Kindes aufs Spiel gesetzt zu haben“. Das Robert Koch-Institut schätze, dass jede dritte Salmonelleninfektion bei Kleinkindern vom Kontakt zu diesen Tieren herrühre und empfehle, Kinder nicht mit Reptilien in Berührung zu bringen.
 
„Das Wohl der Tiere und der Menschen steht beim Supertalent an erster Stelle“, heißt es von RTL. „Der Schlange und dem Kind geht es sehr gut, und sie sind vollkommen gesund“. [mho]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

71 Kommentare im Forum

  1. AW: Kinderschutzbund verlangt Absetzung der RTL-"Super Nanny" Hm...ist Kloeppel da nicht der falsche Ansprechpartner? Sowas müsste doch an Schäferkordt gerichtet werden oder an die Programmplanung...
  2. AW: Kinderschutzbund verlangt Absetzung der RTL-"Super Nanny" Auch der "Tierschutzbund" sollte verlangen, das die Sendung abgesetzt wird. In der Sendung wird sogar ein Hund vegiftet. YouTube (aus der Folge 77 von Fernsehkritik-TV)
  3. AW: Kinderschutzbund verlangt Absetzung der RTL-"Super Nanny" Man kann das so oder so sehen. Das was dort abläuft kommt jeden Tag zigtausendfach vor. Durch diese Sendung kommen erstmals Lösungsvorschläge direkt in die betroffenen Haushalte. Wenn nur zehn Prozent der Eltern in sozial schwachen Haushalten ihr Verhalten dadurch ändern, bleibt tausenden Kindern Leid und manchmal sogar Qualen erspart. Leute wie Christian Zainhofer mit akademischem Hintergrund, hochgebildet, wohlhabend, Kinder vielleicht in Waldorfschulen, haben immer gut reden... In den "Slums" unserer Großstädte sieht man immer mehr was aus den Kindern von Eltern wird an die keiner über viele Jahre heran gekommen ist...
Alle Kommentare 71 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum