Klambt-Verlag experimentiert mit Programmzeitschrift

18
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

In die lange Reihe von TV-Programmzeitschriften reiht sich mit „TV Weekly“ in diesen Tagen das Experiment eines Verlages, der bislang kaum Erfahrung in diesem Segment hat.

Die 56 Seiten starke „TV Weekly“ stammt aus dem Klambt-Verlag, der mit der Programmzeitschrift Neuland betritt. Der Baden-Badener Verlag hat sich bis dato vor allem auf Rätsel- und Frauenzeitschriften wie „Grazia“ oder „Frau mit Herz“ konzentriert. So erhält die TV-Zeitschrift auch Schützenhilfe von den bereits laufenden Formaten und liegt im Doppelpack mit dem ebenfalls wöchentlichen People-Magazin „OK!“ am Kiosk.

Man habe gemerkt, dass die Zielgruppe des „OK!“-Magazins aufgrund der inhaltlichen Konzentration auf Themen wie Hollywood und Schauspieler auch sehrTV-affin sei, erklärte ein Verlagssprecher dem Branchenmagazin „W&V“ (Donnerstag). Die „OK!“-Redaktion produziere auch gleich dieTV-Zeitschrift mit, hieß es. Derzeit läuft bundesweit ein Markttest für“TV Weekly“. [cg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

18 Kommentare im Forum

  1. AW: Klambt-Verlag experimentiert mit Programmzeitschrift Ich warte ja auf die Rückkehr der TV Guide, mit horizontaler, farbiger Übersicht. (Quelle: http://www.retromedia.de) Alles Andere, was an TV Zeitschriften neu auf den Markt geschmissen wird, ist ein weiterer 08-15 Abklatsch bestehender Zeitschriften
  2. AW: Klambt-Verlag experimentiert mit Programmzeitschrift Mindestens alle freeTV Sender groß abdrucken, dazu noch optional Sky anbieten und ich denke diese Zeitschrift hätten dann durchaus potenzial... Aber leider wird es wohl auch in Zukunft nur Zeitungen mit unnötigen tipps und mini spalten geben.
  3. AW: Klambt-Verlag experimentiert mit Programmzeitschrift Klar, Kochrezepte, Haushaltstipps und Garfield Cartoons dürfen in keiner Fernsehzeitschrift fehlen ^^
Alle Kommentare 18 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum