Kloeppel: „Menschen haben den Informationsfluss verändert“

0
20
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Revolution in Nordafrika wurde zu einem guten Stück durch die neuen Informationstechnologien überhaupt erst möglich, Das sagte RTL-Nachrichtenchef Peter Kloeppel in einem Interview mit der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“.

Die Menschen aus Tunesien, Ägypten und Lybien hätten durch die digitalen Kommunikationswege andere Menschen erreicht, die sonst von den Ereignissen längst nicht so schnell erfahren hätten, befand der Moderator von „RTL aktuell“ in dem Interview der Dienstagsausgabe der Zeitung „Der Westen“. Durch die Bilder von Mobiltelefonen, die im Internet zu sehen waren, hätten die Menschen den Informationsfluss in ihren Ländern verändert. Doch nicht allein dadurch sei das Interesse an der Auslandsberichterstattung bei den Zuschauern gestiegen.

„Die Bürger beobachten das schon deswegen sehr interessiert, weil das Land nicht sehr weit von uns entfernt ist“, sagte Kloeppel weiter. Die Veränderungen könnten auch Auswirkungen auf Europa haben, beispielsweise durch Flüchtlingsströme.
 
Doch auch unabhängig von akuten Bedrohungslagen habe das Interesse an Ereignissen in anderen Ländern zugenommen, so Kloeppel. Die Menschen seien mobiler als früher. RTL habe die Möglichkeit, „aus Ländern zu berichten, die uns früher verschlossen waren, und zwar, ohne dass hinter jedem Reporter ein Aufseher steht.“ Die Menschen würden verstehen, dass Ereignisse im Ausland durchaus Auswirkungen auf ihr eigenes Leben haben könnten.
 
Auf die Frage, ob der Kölner Privatsender mit dem steigenden Interesse an den RTL Nachrichten Geld verdienen könne, reagierte Kloeppel wie gewohnt: RTL sei ein Vollprogramm zu dem neben Unterhaltung und Sport auch Nachrichten gehörten. Geld stehe da nicht immer an allererster Stelle. Außerdem wolle man „Werbekunden gar nicht so weit heranlassen, dass der Eindruck einer wie auch immer gearteten Beeinflussung“ entstehe.
 
Erst im Februar hatte der Chef der RTL-Group, Gerhard Zeiler, die Bedeutung von professionellem Quälitätsjournalismus betont und gerade dieses Qualitätsmerkmal bei RTL gesehen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [js]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum