Kofler will mit Arena anbandeln

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Nach dem Verlust der Bundesliga-Rechte will der Bezahlsender Premiere das konkrete Gespräch mit den Lizenznhabern Arena und Deutsche Telekom suchen.

Laut Agenturmeldungen äußerte sich so Premiere-Chef Georg Kofler am Montag am Rande einer Veranstaltung in München.

Kofler sei zuversichtlich, eine Einigung mit der Arena-Mutter Unity Media erzielen zu können.
 
Premiere habe Arena eine Menge zu bieten, sagte Kofler. So sei bei dem Bezahlsender das Know-how für die Produktion von Fußball-Sendungen vorhanden. Außerdem verfüge Premiere über die entsprechende Satellitenplattform zur Ausstrahlung des Programms. Für eine Nutzung der Premiere-Plattform wären allerdings Gebühren fällig. Kofler nannte dafür einen jährlichen Betrag im zweistelligen Millionenbereich. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert