Kooperation von Alcatel und Dibcom für Mobil- TV

0
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Stuttgart – Beim Projekt „Grenzenloses Mobil-Fernsehen“ kooperieren Alcatel und Chiphersteller Dibcom für einen neuen Chipsatz für den Einsatz in mobilen Endgeräten.

Der neue Chipsatz soll erweiterte Funktionen unterstützen damit den Kunden von Mobil-TV mehr Qualität geboten werden kann.

Der Chip ermögliche den Empfang von TV-Pprogrammen über eine hybride Netzarchitektur aus terrestrischen Elementen und Satelliten. In Zukunft soll das Spektrum des S-Bands für DVB-H-Dienste verwendet sowie DVB-H-basierte Techniken zur Signalverarbeitung verbessert werden.
 
Durch den DIB70xx Chipsatz, eines der besten integrierten Schaltkreise für DVB-H und für den leistungsfähigen Inhouse-Tuner vom Weltmarktführer DiBcom, wollen Alcatel und Dibcom gemeinsam die Rahmenbedingungen schaffen, um die Kapazität und Systemgüte der Chipsätze für den wachsenden Markt des mobilen Fernsehens weiter zu steigern.
 
Die Zusammenarbeit ist Teil des Projekts „Grenzenloses Handy-Fernsehen“, an dem beide Firmen, zusammen mit anderen Partnern, seit Monaten arbeiten. Jetzt hat die französische Agentur für industrielle Innovationen das Projekt als öffentlich förderungswürdig eingestuft. Diese Entscheidung ist nach Meinung von Alcatel ein wichtiger Schritt, um in naher Zukunft überall mobiles Fernsehen in höchster Qualität für den Massenmarkt anbieten zu können. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert