Kulturrat fordert bessere Unterhaltung auf ARD und ZDF

0
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Frankfurt am Main – Der Deutsche Kulturrat fordert die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender auf, mehr in die Unterhaltung zu investieren.

Anzeige

Geschäftsführer Olaf Zimmermann sieht gute Unterhaltung als „kulturelle Königsdisziplin“ für die ARD und das ZDF, so der Evangelische Pressdienst“epd“. Vor allem mangelt es den Öffentlich-Rechtlichen an massenwirksamen Unterhaltungsprogrammen.
 
„Wenn Sendungen wie `Wetten dass..?´ die letzte Innovation des öffentlich-rechtlichen Rundfunks im Bereich Unterhaltung sind, sieht es mit dieser Kultur düster aus“, so Zimmermann gegenüber der „epd“.
 
Für Zimmermann seien Sendungen notwendig, bei denen es Spaß macht vor dem Fernseher zu sitzen und zu enstpannen. Unterhaltungssendungen wie vom WDR „Zimmer frei“ seien laut Kulturrat dabei eine „löbliche Ausnahme“.
 
Unterhaltung dürfe nicht platt sein, sondern müsse zum Kermauftrag der öffentlich-rechtlichen Sender gehören. „Sie über Jahr hinweg zu vernachlässigen und das Feld den privaten Rundfunksendern zu überlassen, war sträflich“, teilte Zimmermann der „epd“ mit. [mth]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert